HOME

Jane Fonda als Nancy Reagan: Friedensaktivistin verkörpert Ikone der Konservativen

Von der liberalen Aktivistin zur republikanischen First Lady: Diese Wandlung will Hollywood-Star Jane Fonda auf der Leinwand vollziehen. In "The Butler" soll sie Nancy Reagan porträtieren.

In ihrer Freizeit war Hollywood-Schauspielerin Jane Fonda schon immer eine Verfechterin liberaler Ideale. Sie demonstrierte gegen den Krieg in Vietnam und unterstützte die Black Panther. Nach US-Medienberichten soll ausgerechnet die 74-jährige Fonda die frühere First Lady Nancy Reagan spielen. Die Sprecherin von Fonda bestätigte dem Filmportal "TheWrap.com", dass die Politaktivisten die Rolle als Ronald Reagans Ehefrau in dem geplanten Film "The Butler" angenommen habe. Was die echte Nancy Reagan dazu sagt, wurde nicht bekannt: Die Ikone der amerikanischen Konservativen ist mittlerweile 90 Jahre alt und lebt seit dem Tod Ronald Reagans zurückgezogen in Kalifornien.

Der streng konservative Republikaner Reagan war von 1981 bis 1989 der 40. Präsident der Vereinigten Staaten. Die zweifache Oscar-Preisträgerin Jane Fonda ("Klute", "Coming Home - Sie kehren heim") engagiert sich seit Jahrzehnten für liberale Anliegen. In den 1970er Jahren machte die kämpferische Kriegsgegnerin mit teils äußerst umstrittenen Aktionen gegen den Vietnamkrieg Schlagzeilen, später ging sie gegen den Irakkrieg auf die Straße. Sie setzt sich lautstark für Frauen- und Bürgerrechte ein.

Hochkarätig besetzt bis in die Nebenrollen

Hauptfigur in dem geplanten Film ist allerdings nicht Nancy Reagan, sondern der schwarze Butler Eugene Allen, der acht US-Präsidenten im Weißen Haus diente. Für die Titelrolle sei Oscar-Preisträger Forest Whitaker im Gespräch, berichtete das Branchenblatt "Variety". Oprah Winfrey, Liam Neeson und John Cusack könnten weitere Nebenrollen erhalten. Neeson will als US-Präsident Lyndon B. Johnson auftreten, während Cusack Richard Nixon verkörpern soll. Regie soll Lee Daniels ("Precious") führen.

Nach einer 15-jährigen Drehpause war Fonda 2005 in der Komödie "Das Schwiegermonster" zu sehen und zuletzt in dem Film "Georgias Gesetz" (2007). Im April kehrt sie an der Seite von Geraldine Chaplin und Daniel Brühl in der deutsch-französischen Komödie "Und wenn wir alle zusammenziehen?" in die deutschen Kinos zurück.

ono/DPA/Bang / DPA