HOME

Julia Palmer-Stoll: Tödliche Tierliebe

Mit Bestürzung ist der Tod der "Marienhof"-Darstellerin Julia Palmer-Stoll aufgenommen worden. Die 21-Jährige hatte versucht, einen Igel auf einer Straße zu retten und wurde dabei selbst von einem Auto erfasst.

Ihre Tierliebe hat die junge Fernsehschauspielerin Julia Palmer-Stoll ("Marienhof") das Leben gekostet. Die 21-Jährige wollte in der Nacht zum Donnerstag in Dachau einen Igel von der Straße tragen, damit das stachlige Tier nicht von herannahenden Autos auf der Gegenfahrbahn überrollt wird. Sie hielt dazu ihren Wagen an und stieg aus, um den Igel in Sicherheit zu bringen. Als sie das Tier gerade aufheben wollte, erfasste ein Auto die Serien-Darstellerin.

Die junge Frau wurde nach Polizeiangaben unter den Wagen gezogen und 30 Meter mitgeschleift. Mit schwersten Verletzungen kam das Opfer ins Murnauer Unfallklinikum. Dort starb sie am Nachmittag. Besonders schicksalhaft: Der Igel wurde von einem Passanten unversehrt aufgelesen und im Grünen ausgesetzt.

Die Münchnerin spielte im "Marienhof" die Krankenschwester Simone. Julia Palmer-Stoll war außerdem in TV-Serien wie "Im Namen des Gesetzes" oder "Klinikum Berlin-Mitte" zu sehen. Darüber hinaus spielte sie in TV-Filmen wie "Tatort" oder "Kompass der Liebe" mit.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel