HOME

Neu im Kino: Wollen Sie wirklich "Ride Along 2" sehen?

Diese Woche ist volles Programm: Charlie Kaufmans neues Meisterwerk "Anomalisa", die wunderschöne Heimwehgeschichte "Brooklyn", das weniger berauschende "Point Break"-Remake und eine Fortsetzung, die in den USA gerade "Star Wars" gestürzt hat.

Von Sophie Albers Ben Chamo

Kevin Hart in "Ride Along 2"

Kevin Hart in "Ride Along 2"

Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten

Saoirse Ronan in "Brooklyn - Eine Liebe zwischen zwei Welten"


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Saoirse Ronan ("Abbitte", "Hanna") und Domhnal Gleeson ("Star Wars: The Force Awakens")

Die Geschichte in einem Satz: Irland in den 1950ern: Die junge Ellis soll in New York ein besseres Auskommen finden, was ihr auch gelingt, doch großes Heimweh und zwei Männer in ihrem Leben stellen alles in Frage.

Geschwister im Kinoversum: "Die Asche meiner Mutter"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Saoirse Ronan in diesem ganz persönlichen Drama über Liebe, Heimat und herzensbrechende Sehnsucht brilliert. Und weil man hoffentlich darüber nachdenkt, was Herkunft bedeutet. 

Point Break

Édgar Ramírez und Luke Bracey in "Point Break"


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Luke Bracey ("November Man") und Édgar Ramírez ("Joy", "Carlos") 

Die Geschichte in einem Satz: Ein FBI-Beamter soll sich in eine Bankräuberbande einschmuggeln, deren Mitglieder allesamt Extremsportler sind und sich für moderne Robin Hoods halten. 

Geschwister im Kinoversum: das unerreichte, geniale Original mit Keanu Reeves und Patrick Swayze "Gefährliche Brandung"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie Bestätigung brauchen, dass Kathryn Bigelows "Gefährliche Brandung" von 1991 ein Meisterwerk war und dass extreme-super-crazy-coole Stunts noch keinen guten Film machen - außer man möchte eine Dokumentation über extreme-super-crazy-coole Stunts drehen.

Anomalisa

Szene aus "Anomalisa"

Wen Sie kennen könnten: Regisseur Charlie Kaufman ("Vergiss mein nicht!", "Adaption")

Die Geschichte in einem Satz: Michael Stone, erfolgreicher Autor für Selbsthilfe-Bücher, steckt in einem Hotel fest und in einer ausgewachsenen Midlife-Crisis, die er mittels einer anderen Frau zu bewältigen hofft.

Geschwister im Kinoversum: "American Beauty" 

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Kaufmans Stop-Motion-Puppen Sie zutiefst berühren werden, und weil Sie unser ganz alltägliches Egotheater so wirklich noch nie gesehen haben.

Die Wahlkämpferin

Sandra Bullock und Billy Bob Thornton in "Die Wahlkämpferin"


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Sandra Bullock ("Gravity") und Billy Bob Thornton ("Fargo")

Die Geschichte in einem Satz: Die US-Amerikanerin Jane Bodine ist eine gefeierte Wahlkampfberaterin und soll einem bolivianischen Ex-Präsidenten zurück ins Amt helfen, was nicht nur verdammt schwierig ist, sondern auch persönlich wird, denn sein Kontrahent hat Bodines Intimfeind als Spindoctor zur Seite. 

Geschwister im Kinoversum: "No!"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie hartgesottener Bullock-Fan sind.

Ride Along 2

Ice Cube und Kevin Hart in "Ride Along 2"

Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Ice Cube ("22 Jump Street") und Kevin Hart ("Ride Along")

Die Geschichte in einem Satz: Der knallharte Cop und sein besemmelter Fast-Schwager sind zurück und müssen kurz vor der Hochzeit noch einen Drogenring ausheben.

Geschwister im Kinoversum: "Ride Along" oder auch "The Brothers Grimsby"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil Sie "Ride Along" mochten. Warum auch immer.

Boulevard

Robin Williams in "Boulevard"


Wen Sie kennen könnten: Robin Williams ("Good Will hunting", "Hook")

Die Geschichte in einem Satz: Nolan ist ein 60-jähriger Bankangestellter, dessen Leben in ruhigen, geregelten Bahnen verläuft, bis er eines Abends erkennt, dass es bisher ein falsches Leben war. 

Geschwister im Kinoversum: "Dem Himmel so fern"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Weil es der letzte Film von Robin Williams ist - und weil sein Lächeln so sehr fehlt. 

Valley of Love - Tal der Liebe

Trailerpremiere "Valley of Love": Diese Nachricht aus dem Jenseits verändert das Leben


Wen Sie kennen könnten: die Darsteller Gérard Depardieu ("Asterix und Obelix") und Isabelle Huppert ("Die Klavierspielerin")

Die Geschichte in einem Satz: Ein seit langem getrennt lebendes Schauspieler-Ehepaar trifft sich im kalifornischen Death Valley, um dem verstorbenen Sohn seinen letzten Wunsch zu erfüllen: Sie sollen in der sengenden Hitze auf ihn warten. 

Geschwister im Kinoversum: "Das Zimmer meines Sohnes"

Warum Sie den Film unbedingt sehen müssen: Gérard Depardieu und Isabelle Huppert sind einzigartige Leinwandgewalten: die fragile, kleine Frau und das Mammut von einem Mann, dessen Bauch zum eigenen Charakter wird. Doch "Valley of Love" dreht das alles um und schüttelt es ordentlich durch, bis der bullige Depardieu so fragil ist wie Huppert und umgekehrt.