HOME

Großaufnahme: 15 Dinge, die Sie über Rosamund Pike wissen müssen

Sie war das erste Bondgirl mit Oxford-Abschluss und zählt spätestens seit David Finchers Thriller "Gone Girl" zu den auffälligsten Charakterdarstellerinnen des internationalen Kinos. Aktuell spielt die Britin eine deutsche Terroristin im Geiseldrama "7 Tage in Entebbe".

Schauspielerin Rosamund Pike im Februar bei der Berlinale. Dort startete "7 Tage in Entebbe" im Wettbewerb

Schauspielerin Rosamund Pike im Februar bei der Berlinale. Dort startete "7 Tage in Entebbe" im Wettbewerb

AFP
  • Ihr neuer Film ist das auf wahren Begebenheiten beruhende Geiseldrama "7 Tage in " um die Entführung einer Air France-Maschine durch Palästinensische Terroristen im Sommer 1976, die auf dem Flughafen der ugandischen Hauptstadt blutig endete. Rosamund Pike und Daniel Brühl spielen die beiden Mitglieder der deutschen Revolutionären Zellen, die die Highjacker unterstützten.
Rosamund Pike als deutsche Terroristin Brigitte Kuhlmann in "7 Tage in Entebbe"

Rosamund Pike als deutsche Terroristin Brigitte Kuhlmann in "7 Tage in Entebbe"

Picture Alliance
  • kam am 27. Januar 1979 in Hammersmith, London als einziges Kind der beiden Opernsänger Caroline und Julian Pike zur Welt.
  • Sie besuchte die Badminton School in Bristol und studierte anschließend Englische Literatur am Wadham College in . Bereits während ihrer Uni-Zeit spielte sie in zahlreichen Bühnenaufführungen und TV-Produktionen.
  • In Oxford freundete sie sich mit an.
  • Ihre erste Kinorolle war die des Bondgirls Miranda Frost in "Stirb an einem anderen Tag" (2002). In Erinnerung geblieben ist vor allem ihr finaler Kampf mit Halle Berry:
  • In einem Interview gestand sie, dass sie vorher noch nie einen Bondfilm gesehen hatte und wie sie beim Vorsprechen mit einem rüschigen Kleid ihrer Mutter für Verwunderung sorgte:  
  • 2005 spielte sie Joe Wrights Jane Austen-Verfilmung "Stolz & Vorurteil" eine der Bennet-Schwestern. Der Regisseur und sie wurden ein Paar, drei Jahre später wollten die beiden heiraten. Wright sagte jedoch die geplante Hochzeit ab, Rosamund hatte ohne sein Wissen Einladungen verschickt, auf die ein Foto gedruckt war, das die beiden nackt in der Badewanne zeigte.
  • Seit Dezember 2009 ist sie mit dem Geschäftsmann Robie Uniacke liiert. Die beiden haben zwei Söhne, Solo (5) und Atom (3).
  • Neun Jahre nach ihrem Bond-Debüt stand sie erneut mit einem Superagenten vor der Kamera. Oder so ähnlich… Johnny English Reborn:
  • Sie ist Werbebotschafterin für das Londoner Modehaus L.K. Bennett:
  • Ihre bislang einzigen Nominierungen für einen Oscar und einen Golden Globe als Beste Hauptdarstellerin bekam sie 2015 für "Gone Girl".
  • 2016 wirkte sie in dem Video zum Massive Attack-Song "Voodoo In My Blood" mit:

Das sagt sie:

"Ich wirke meistens zurückhaltender als ich bin. Eigentlich bin ich ziemlich wild und defintiv nicht der ruhige Typ."

Das sagen andere:

"Sie wirkt wie aus Porzellan, wie aus einer Seifenwerbung und meinte selbst einmal, dass sie wohl wahrscheinlich nie einen Junkie spielen wird. Was fast alle ihre Figuren gemeinsam haben, ist diese ätherische Distanziertheit." (Guardian)

Rosamund Pike für Einsteiger:

"Stirb an einem anderen Tag" (2002)

"An Education" (2009)

"The World's End" (2013)

"Gone Girl" (2014)

"A United Kingdom" (2016)

"7 Tage in Entebbe" (2017)

Wie heißt der Film?
Hallo, seit langer Zeit bin ich auf der Suche nach einem Film, den ich vor ca. 25 Jahren gesehen habe. Es ist ein französischer Film von oder in der Art wie Eric Rohmer. Der Titel könnte "Betrug" oder ähnlich lauten. Es geht um eine Dreiecksgeschichte, bei der ein Mann von seiner Ehefrau und seinem besten Freund betrogen wird. Der Film erzählt seine Geschichte in Rückblenden und steigert die Spannung dadurch, dass der anfangs unwissende Zuschauer von Rückblende zu Rückblende mehr Informationen erhält, bis er gegen Ende sogar wissender ist als die Darsteller. Wie ein roter Faden zieht sich dabei die Frage durch den Film: Wer hat zu welchem Zeitpunkt was gewusst. - Ab wann wusste der betrogene Ehemann, dass er betrogen wurde? - Ab wann wussten die Betrüger, dass der Ehemann wusste, dass er betrogen wurde usw. Der Film beginnt äußerst langatmig. Wenn ich mich recht erinnere mit einer 20-minütigen fast statischen Kameraeinstellung. Zwei Personen (Ehefrau und Liebhaber) sitzen an einem Tisch eines sehr einfachen Restaurants. Aus dem Gespräch erfährt man, dass sie früher einmal ein Verhältnis hatten. Im Laufe der Unterhaltung verdichtet sich allmählich die Befürchtung, der Beste Freund/ Ehemann könnte eine Ahnung gehabt haben. Dann folgt die erste Rückblende. Dieses Prinzip von sich verdichtender Ahnung verstärkt sich immer mehr und verleiht dem Film eine - wie ich finde - einzigartige Dramaturgie. Wäre wundervoll, wenn jemand helfen könnte. Gruß Leo