HOME

Kultfilm der 80er: Top Gun bekommt eine Fortsetzung

In den 80ern verdrehte Tom Cruise als Kampfpilot im Film Top Gun den Mädels reihenweise den Kopf. Jetzt soll es eine Fortsetzung des Kultfilms geben. Auch einer seiner Kollegen hat bereits sein Mitwirken angekündigt.

Tom Cruise in seiner Rolle als Kampfpilot Maverick in Top Gun

Tom Cruise spielte in Top Gun die Rolle des Kampfpiloten Pete Mitchell alias Maverick

Ladys, aufgepasst: Top Gun kommt zurück! Der Kultfilm aus den 80ern bekommt nach mehr als 30 Jahren eine Fortsetzung. Bislang waren es nur Gerüchte. Doch Hauptdarsteller Tom Cruise bestätigte diese am Mittwoch im australischen Frühstücksfernsehen. "Ja, es ist wahr", sagte der 54-Jährige in der Sendung "Sunrise". "Es wird passieren. Es wird definitiv passieren." Die Dreharbeiten für "Top Gun 2" sollen "wahrscheinlich" im nächsten Jahr beginnen.

Der Kultfilm des mittlerweile verstorbenen Regisseurs Tony Scott war 1986 in die Kinos gekommen. Mit "Top Gun: Sie fürchten weder Tod noch Teufel" (so der komplette deutsche Titel) schaffte Cruise - damals 24 Jahre alt - seinen internationalen Durchbruch. Bereits seit einigen Monaten gab es immer wieder Gerüchte über eine Fortsetzung.


Kinotrailer: "Top Gun"

Auch Val Kilmer wieder mit dabei

Im Original verkörpert Cruise einen US-Kampfpiloten namens Pete "Maverick" Mitchell. Der Film spielte weltweit mehr als 350 Millionen US-Dollar ein. In Nebenrollen waren auch andere spätere Hollywood-Größen wie Meg Ryan, Tim Robbins und Val Kilmer zu sehen. Kilmer, 57, hatte auch schon angedeutet, in "Top Gun 2" wieder dabei zu sein. Robbins hatte schon im vergangenen Jahr in "The Late Late Show" mit James Corden eine Fortsetzung abgelehnt.

Val Kilmer in einer Szene mit Tom Cruise

Val Kilmer spielte neben Tom Cruise den Kampfpiloten Tom Kazanski, genannt "Iceman"

Tom Cruise mit seiner Schauspielkollegin Kelly McGillis

Tom Cruise verliebte sich in dem Film in seine Ausbilderin Charlotte "Charlie" Blackwood (gespielt von Kelly McGillis)

Über die Handlung wird kräftig spekuliert. Für Kampfpiloten sind Cruise und Kilmer mittlerweile eigentlich zu alt.



jek / DPA