VG-Wort Pixel

Makaberes Foto schockiert Fans Star-Trainer Gordon Elliott gibt zu: Foto mit totem Pferd ist echt

Pferd von Star-Trainer Gordon Elliott ist gestorben.
Pferd von Star-Trainer Gordon Elliott ist gestorben – ein makabreres Foto auf Twitter wirft Fragen auf  
© Simon Cooper / DPA
Ein Foto auf Twitter sorgt für Diskussionen. Star-Trainer Gordon Elliott posiert auf seinem verstorbenen Pferd. Nun veröffentlicht er ein Statement. 

Dieser Beitrag erschien zuerst an dieser Stelle auf RTL.de 

Ein Foto schockiert den Pferdesport: Star-Trainer Gordon Elliott sitzt auf einem toten Pferd, posiert offenbar noch für die Kamera. Einfach nur makaber oder doch ein Fake? Der Ire hat jetzt bestätigt, was viele Fans einfach nur fassungslos macht: Das Foto ist tatsächlich echt. In einem Statement erklärt Elliott die Hintergründe.

In seinem Statement auf Twitter erklärt der Ire, dass das Foto, das in den vergangenen Tagen in den sozialen Netzwerken für großes Aufsehen sorgte, schon älter sei – und in einem falschen Licht erscheine.

Fragwürdiges Foto von Gordon Elliott

"Das fragliche Foto wurde vor einiger Zeit aufgenommen und ist entstanden, nachdem ein Pferd an einem offensichtlichen Herzinfarkt im Galopp gestorben war", so Elliott. "In einer traurigen Zeit, in der ein von mir betreutes Pferd gestorben ist, war meine erste Reaktion, mich um das tote Tier zu kümmern. Ich stand über dem Pferd – so wie ich mich erinnere, erhielt ich dann einen Anruf und setzte mich, ohne nachzudenken, hin, um ihn anzunehmen. Als mich dann jemand aus meinem Team rief, habe ich mit der Geste andeuten wollen, zu warten, bis ich fertig sei."

Er wolle den Menschen, die sich über das geschmacklose Foto ärgern, "einen Kontext bieten, wie das Foto entstanden sei", so der Trainer weiter.

"Bei der Renngemeinschaft, für jeden, der mit Pferden gearbeitet hat und sie liebt, und bei jedem, der von diesem Bild beleidigt ist, kann ich mich nicht genug entschuldigen", macht der Ire in seinem Statement deutlich.

Paddleboarder rettet vier Pferde

Irische Behörden ermitteln

Laut Medienberichten ermitteln auch die irischen Behörden in dem Fall. Elliott wolle mit den Behörden zusammenarbeiten: "An dieser Stelle möchte ich betonen, dass ich meine uneingeschränkte Zusammenarbeit in der laufenden Untersuchung weiter ausbaue."

Nach Behördenangaben soll der Fall so schnell wie möglich geklärt werden. Elliott gehört zu den erfolgreichsten Trainern Irlands, heimste mit seinen Pferden zahlreiche Preise ein – umso verstörender das fragwürdige Foto.

RTL.de

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker