HOME

Unicef-Auszeichnung: Hillary Clinton rührt Katy Perry mit Laudatio zu Tränen

Hillary Clinton trat als Laudatorin für den Audrey-Hepburn-Preis auf. In der Ansprache lobte sie die ausgezeichnete Katy Perry. Die Sängerin sieht den Preis als Ansporn für weiteres Engagement.

Hillary Clinton hat bei einer Unicef-Gala die Laudatio für den Audrey-Hepburn-Preis gehalten. Die Auszeichnung erhielt Popstar Katy Perry. Wie das UN-Kinderhilfswerk auf Twitter bekannt gab, wurde die Sängerin für ihren Einsatz als Unicef-Botschafterin geehrt. Auf dem "Snowflake Ball" in New York überraschte die unterlegene US-Präsidentschaftskandidatin Clinton Perry mit vielen Lobworten. 

"Wir brauchen Champions wie Katy jetzt mehr denn je", sagte Clinton laut "Hollywood Reporter" in ihrer Ansprache. "Ich konnte einige Zeit mit ihr verbringen und weiß, wie sehr ihr daran gelegen ist, unsere Welt zu einem besseren Ort zu machen."

Hillary Clintons Rede berührte Perry sehr

Perry, die Gästen zufolge von Clintons Überraschung zu Tränen gerührt war, versprach, die Auszeichnung als Ansporn zu verstehen. "Dieser Preis ist keine Ziellinie, sondern eine Startlinie", sagte die Sängerin. Er werde sie daran erinnern, die Aufmerksamkeit, die ihr zuteil wird, auf die Dinge zu lenken, die ihr am wichtigsten sind.

Perry engagiert sich seit 2013 als Unicef-Botschafterin für die Rechte der Kinder. Im US-Wahlkampf hatte sie sich offen für Hillary Clinton stark gemacht. Für Clinton war es einer der ersten öffentlichen Auftritte nach der verlorenen Wahl am 8. November.

fri / DPA