HOME

Krimi TV-Tipps: Krimi-Tipps am Freitag

"Die Chefin" (ZDF) sucht Trickbetrüger, die sich als Polizisten ausgeben. Bei "In Wahrheit" (arte) bringt der Tod einer Jugendlichen dunkle Geheimnisse ans Licht. Der Mord auf einem Weingut ist dagegen ein Fall für "Father Brown" (ZDFneo).

"Die Chefin: Guter Bulle, böser Bulle": Lanz (Katharina Böhm) ahnt Schlimmes - der Täter trug eine Polizeiuniform

"Die Chefin: Guter Bulle, böser Bulle": Lanz (Katharina Böhm) ahnt Schlimmes - der Täter trug eine Polizeiuniform

20:15 Uhr, ZDF, Die Chefin: Guter Bulle, böser Bulle

Falscher Polizist zieht alte Dame über den Tisch und nimmt ihr Erspartes mit - kein neuer Trick, aber immer noch effizient - bis bei der Seniorin Gerda Boltinger (Gaby Dohm) alles schiefgeht. Als die falschen Ordnungshüter mit der Beute wegfahren wollen, eilt ein Nachbar zur Hilfe - es fallen Schüsse, der Nachbar Lukas Holtzer, ebenfalls Polizist, stirbt. War er Teil der Betrüger-Bande? Vera Lanz' (Katharina Böhm) Ermittlungen führen zu Holtzers Ausbilder, Harald Steiner (Thorsten Merten).

20:15 Uhr, arte, In Wahrheit: Jette ist tot

Nach dem Autounfall eines belgischen Drogendealers auf einer Landstraße an der Saar wird im Kofferraum seines Wagens die Leiche einer 16-Jährigen entdeckt. Judith Mohn (Christina Hecke) kennt die Tote: Es ist Jette Mertens, die Tochter des befreundeten Ehepaars Nicole (Sophie von Kessel) und Frank (Hary Prinz). Die Kommissarin hatte Jette noch am Abend des Verbrechens bei einer Drogen-Razzia auf einer Party gesehen und sie allein nach Hause geschickt. Getrieben von Schuldgefühlen setzt die Ermittlerin alles daran, Jettes Mörder zu finden.

20:15 Uhr, ZDFneo, Father Brown: In vino veritas

Father Brown (Mark Williams) wird zu einer Weinprobe eingeladen. Doch noch vor der ersten Probe finden sie einen toten Hund im Fass. Und kurze Zeit später gibt es einen weiteren Toten: Henry Gibbs. Henry war nicht gerade beliebt auf dem Weingut, doch die Abneigungen reichen wohl kaum für ein Mordmotiv aus. Father Brown ermittelt und stellt schnell fest: Nicht jeder auf dem Weingut ist tatsächlich der, der er zu sein behauptet.

21:15 Uhr, ZDF, SOKO Leipzig: Blackout

Ein junger Mann wird erstochen im Park aufgefunden. Auf dem Handy des Opfers entdeckt Tom (Steffen Schroeder) Fotos von seiner Tochter Jackie (Sinje Irslinger), die kurz vor der Tat entstanden sind. Aus Angst, sie könnte die Täterin sein, beschließt Tom, das Handy zu unterschlagen und auf eigene Faust zu ermitteln. Offenbar war der junge Mann in der Tatnacht mit Freunden und Jackie feiern. Sie kann sich an die Clubnacht jedoch nicht mehr erinnern.

22:00 Uhr, Das Erste, Tatort: Der tote Chinese

Im Fitness-Raum des Flughafenhotels wird die Leiche eines nackten Mannes mit asiatischem Aussehen gefunden, sein Kehlkopf wurde von einer Hantelstange zertrümmert. Sänger (Andrea Sawatzki) und Dellwo (Jörg Schüttauf) stehen vor einem scheinbar unlösbaren Rätsel, denn es fehlt jeder Hinweis, wer der Mann ist, wo er herkam und warum er umgebracht wurde. Ein erster Hinweis ist ein Handelskongress im Flughafenhotel, an dem mehr als 600 Chinesen teilnehmen. Sänger findet heraus, dass das Opfer am Abend seines Todes mit drei Kongressteilnehmern in der Hotelbar zusammensaß und dann mit ihnen in Streit geriet.

SpotOnNews
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.