HOME

Aktionskünstler Erwin Wurm: Verfetteter Porsche und die Welt im Künstler

Ein künstlich aufgefetteter Porsche, eine Frau in der Tasche. Mit seinen skurrilen Skulpturen wurde der österreichische Aktionskünstler Erwin Wurm weltweit berühmt. Seine besten Arbeiten sind in einer Ausstellung in Wien zu sehen.

Alles ist Skulptur, findet der Österreicher Erwin Wurm. Manchmal auch er selbst: Dann verknotet er seine Beine oder stellt sich mit einer Orange vor der Stirn gegen die Wand. "Keep a Cool Head" nennt er seine große Ausstellung im Wiener Museum Moderner Kunst (MUMOK). Damit auch jeder hineinfindet, klebte er ein komplettes Einfamilienhaus vor die Fassade. "House Attack" heißt diese Installation.

Der 52-jährige österreichische Künstler ist vor allem für seine "One Minute Sculptures" international bekannt geworden. In seinen Arbeiten stellt er nicht nur den Begriff der Skulptur im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf, sondern auch die Gesetze der Logik.

Die Ausstellung unter dem Titel "Keep a Cool Head" ("Bewahre einen kühlen Kopf") ist vom 21.Oktober .2006 bis zum 11. Februar 2007 im MUMOK im Wien zu sehen. Sie entstand in Zusammenarbeit mit den Deichtorhallen Hamburg, dem Kunstmuseum St. Gallen und dem Musée d'Art Contemporain de Lyon entstanden. Sie war in ähnlicher Form bereits in Aachen zu sehen und kommt von 1. April bis 31. August 2007 nach Hamburg. Infos unter www.mumok.at.

kbu mit dpa
Themen in diesem Artikel