HOME

Kunstwerk von Maurizio Cattelan: Diebe stehlen goldene Toilette im Wert von 1,1 Millionen Euro

Eine Toilette aus 18 Karat Gold ist das bekannteste Kunstwerk des Italieners Maurizio Cattelan und sollte in Großbritannien ausgestellt werden. Doch Diebe haben das Objekt im Wert von über einer Million Euro gestohlen.

Die goldene Toilette von Maurizio Cattelan

Die goldene Toilette von Maurizio Cattelan

Getty Images

Auf diesem Örtchen möchte wohl jeder einmal sitzen: Diebe haben aus dem britischen Blenheim Palace eine Toilette aus 18 Karat Gold gestohlen, deren Wert umgerechnet rund 1,1 Millionen Euro beträgt. Das Objekt des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan war Teil einer Ausstellung, die erst am 12. September eröffnet hatte und die wichtigsten Werke des 58-Jährigen zeigt. 

Cattelan schuf das WC mit dem Titel "America" 2016 für das Guggenheim Museum in New York. Besucher dürfen die Toilette auch benutzen, wenn sie dafür ein spezielles Ticket gebucht haben. Bei der Ausstellung in New York machten über 100.000 Besucher von diesem Angebot Gebrauch.

Polizei hat 66-jährigen Verdächtigen festgenommen

In einem offiziellen Statement bestätigte der Blenheim Palace den Vorfall. Das Objekt sei in den frühen Morgenstunden gewaltsam entwendet wurden. Da die Toilette an die Wasserleitungen angeschlossen war, entstanden massive Schäden und Überschwemmungen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bereits einen 66-jährigen Mann festgenommen, der mit dem Diebstahl etwas zu tun haben soll.

Via Twitter teilte der Blenheim Palace mit, dass die Ausstellung ab morgen trotz des Vorfalls wieder regulär geöffnet hat. Es ist Cattelans erste Solo-Ausstellung in Großbritannien seit 20 Jahren.

Ex-Außenministern in Venedig : Hillary Clinton liest ihre kontroversen E-Mails vor - am Präsidentenschreibtisch

Winston Churchill wurde in Blenheim Palace geboren

Der Blenheim Palace gehört zu den größten und bekanntesten Schlössern Englands. Das Anwesen in der Grafschaft Oxfordshire wurde im 18. Jahrhundert für den ersten Duke of Marlborough errichtet. Die britische Königin Anne schenkte ihm das Anwesen als Belohnung für seine militärischen Erfolge im Spanischen Erbfolgekrieg.

Zu den bekanntesten Nachfahren des Duke gehört Sir Winston Churchill. Der frühere britische Premierminister wurde 1874 in Blenheim Palace geboren. Zudem diente der prunkvolle Palast bereits mehrfach als Filmkulisse. "Harry Potter und der Orden des Phönix", der James-Bond-Film "Spectre" sowie die US-Serie "The Royals" wurden dort gedreht.

Quellen: "The Sun", "Daily Mail", Twitter Blenheim Palace

jum