HOME

"Es war wunderbar": Neue Songs – Abba-Stars sprechen über ihre Reunion und ihre Zukunftspläne

Derzeit läuft in den Kinos der zweite Teil des Kultfilms "Mamma Mia". Abba sind wieder in aller Munde. In einem Interview äußerten sich jetzt die Herren der Band zu ihrer Reunion. 

Abba

Die Abba-Stars Benny Andersson, Anni-Frid Lyngstad, Agnetha Fältskog und Björn Ulvaeus. 

AFP

Im Frühjahr dieses Jahres trafen sich die Stars der Siebzigerjahre-Kultband für eine kleine Reunion im Studio. Jetzt verrieten die Songschreiber der Band, Benny Andersson und Björn Ulvaeus, im Gespräch mit der "Welt am Sonntag", wie das Treffen ablief und wie die Zukunft der schwedischen Band aussehen könnte. 

Abba-Reunion erfolgreich

"Wir haben uns in meinem Studio in Stockholm getroffen und die Songs aufgenommen. Es war wunderbar", erzählte . Die zwei neuen Songs, die der Pianist erwähnte, sind Teil einer für das kommende Jahr geplanten, experimentellen Tournee. Auf der Tour sollen die vier Abba-Stars Andersson, Ulvaeus und ihre Sängerinnen Anni-Frid Lyngstad und Agnetha Fältskog, durch Avatare ersetzt werden. Die virtuellen Figuren sollen den vier Schweden ähnlich sehen und sehr real wirken. "Es hat sich gut angefühlt. Da waren wir uns alle einig", sagte Ulvaeus der "Welt am Sonntag" über das Treffen mit seinen Band-Kollegen. 

35 Jahre nach der Trennung der Kultband war die Zusammenführung etwas ganz besonderes, sagte Andersson. "Nur wir und die Band." Fans hoffen seit der Trennung 1982 auf ein Comeback der Musiklegenden. Geplant ist in diese Richtung derzeit aber noch nichts, verriet Andersson. "Nur wenn wir glauben, dass wir für das Avatar-Projekt noch mehr Lieder brauchen sollten, dann könnte das vielleicht passieren."

"Mamma Mia! Here We Go Again" in den Kinos

Seit vergangenen Donnerstag läuft die Fortsetzung des Abba-Musicals " " von 2008 in den Kinos. Der Überraschungshit von damals ist auch heute noch beliebt. Und auch in der Fortsetzung "Mamma Mia! Here We Go Again" dürfen sich die Zuschauer auf die Stars des ersten Filmes freuen. Amanda Seyfried, Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth – sie alle geben wieder die größten Abba-Hits zum Besten. Sängerin Cher, die in dem Film einen Gastauftritt hat, will jetzt sogar ein Album mit eigenen Cover-Versionen der Band rausbringen. 

Andersson und Co. sind einem -Konzert in Originalbesetzung allerdings noch skeptisch gegenüber. "Wir werden es dennoch nicht machen. Aber: Man hat auch immer das Recht, seine Meinung zu ändern", sagte er jetzt. Ein bisschen Hoffnung bleibt den Fans also.

NEON trifft: Wenn James Bond schief singt: Warum sich "Mamma Mia 2" lohnt
ls