HOME

Bundesvision Song Contest in Köln: Tim Bendzko gewinnt Raabs Liederabend

Juli, Jennifer Rostock, Frida Gold - die weibliche Musikwelt legte sich beim Bundesvision Song Contest ordentlich ins Zeug. Doch sie hatte das Nachsehen. Tim Bendzko aus Berlin machte das Rennen.

Tim Bendzko hat für Berlin den Bundesvision Song Contest 2011 gewonnen. Mit seinem Titel "Wenn Worte meine Sprache wären" setzte sich der Sänger am Donnerstagabend bei Stefan Raabs Musikwettbewerb gegen Bands aus den übrigen 15 Bundesländern durch - darunter Stars wie Juli, Jennifer Rostock und Frida Gold. Entertainer und Musikproduzent Raab präsentierte die abendfüllende TV-Show in diesem Jahr live aus der Kölner Lanxess-Arena, nachdem vor einem Jahr die Aachener Band Unheilig den Wettbewerb gewonnen und nach Nordrhein-Westfalen geholt hatte.

Im Jahr 2005 hatte Raab den musikalischen Länder-Wettstreit als Gegenveranstaltung zum jährlichen Eurovision Song Contest ausgerufen. Zur Förderung deutschsprachiger Musik machte er außerdem zur Bedingung, dass mindestens die Hälfte eines Beitrags auf Deutsch gesungen wird. Wie beim europäischen Vorbild stimmen die Zuschauer gegen Ende der Sendung dann per Telefon oder SMS für ihren Favoriten.

swd/DPA / DPA