Christoph Schlingensief "Einige Leute werden meine Inszenierung sehr übel nehmen"


Hamburg - Regisseur Christoph Schlingensief rechnet damit, dass seine Inszenierung von Richard Wagners Oper "Parsifal" bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen durchfallen könnte. Wenige Tage vor der Premiere am 25. Juli sagte er dem stern: "Man muss sich überlegen, wohin man hinterher verschwindet, weil einige Leute meine Inszenierung sehr übel nehmen werden."

Der Theater-Provokateur, der erstmals in Bayreuth inszeniert, ist auf Missfallenskundgebungen nach der Aufführung eingestellt: "Wenn die Feinde ‚Buh‘ schreien in der Premiere, ist es in Ordnung – vorausgesetzt, ich weiß, dass ich neue Bilder entwickelt habe, die ich mitnehmen kann in was Neues."

Selbst bei einem möglichen Reinfall in Bayreuth erwartet der 43-jährige Künstler keine negativen Auswirkungen auf seine Karriere. Schlingensief zum stern: "Man ist nach Bayreuth nicht tot – in Bayreuth geht es gnadenlos weiter und bei mir auch."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker