HOME

Igor Levit: Kultur statt Corona: Star-Pianist spielt Konzerte in seinem Wohnzimmer - und landet Riesenerfolg

Es ist ein Experiment: Weil landesweit Konzerte abgesagt werden, überträgt der Pianist Igor Levit jeden Abend ein Stück aus seinem Wohnzimmer. Zum Auftakt spielte er Beethoven. Die Resonanz war überwältigend.

Igor Levit

Igor Levit bei einem Konzert im vergangenen Jahr

DPA

Die Krise als Chance: In der aktuellen Stimmungslage fällt es den meisten schwer, Positives zu sehen. Zu groß ist die gegenwärtige Bedrohung durch das Coronavirus. Der Pianist Igor Levit versucht dennoch, das Beste aus der Situation zu machen. Auch er ist durch Konzertabsagen von der Pandemie betroffen. 

Um seinen Fans den Kulturgenuss dennoch zu ermöglichen, kam er auf die Idee, Hauskonzerte zu geben - und diese dann ins Netz zu übertragen. Am Donnerstagvormittag kündigte er das auf Twitter an: "Die Konzertsäle sind leer, gemeinsames Hören und Erleben von Musik ist nicht möglich. (...) Trotzdem möchte ich Musik weiter mit Euch teilen. Hören, erleben. So, wie es halt geht. Also probiere ich mal etwas aus: mein Hauskonzert. Das Publikum, das seid Ihr alle. Ich werde ab heute Abend, 19.00 Uhr, wann immer ich kann, für Euch von meinem Zuhause aus spielen. Per Livestream, hier auf Twitter."

Igor Levit setzt auf Kultur

"Social Media Hauskonzert" nennt Levit das Experiment. Was er spielt, entscheidet er spontan. Am gleichen Abend startete er mit seinem Vorhaben und übertrug sein erstes Konzert auf Twitter.

Zum Auftakt spielte Igor Levit Beethovens Waldstein-Sonate - und erzielte einen gigantischen Erfolg. Rund 200.000 Menschen sahen sich bis Freitagmittag das 25-minütige Video an. In Zeiten, in denen Klassische Musik in der medialen Wahrnehmung kaum noch eine Rolle spielt, eine mehr als beachtliche Zahl. 

Wahnsinns-Performance: Pizza meets Beethoven - dieser Lieferbote entpuppt sich als wahres Multitalent

Dass der 33-Jährige für den Start Beethoven ausgewählt hat, ist sicher kein Zufall. Levit hat im vergangenen Herbst eine Gesamtaufnahme aller 32 Sonaten des Komponisten herausgebracht, der in diesem Jahr ein Jubiläum feiert: Vor 250 Jahren wurde er in Bonn geboren. 

Beethoven war zudem ein großer Humanist. "Alle Menschen werden Brüder": Der von ihm in seiner 9. Sinfonie vertonte Vers Friedrich Schillers ist gerade in Krisenzeiten wie der gegenwärtigen ungeheuer wichtig. Mit seinen kostenlosen Wohnzimmerkonzerten trägt Igor Levit seinen Teil zur Völkerverständigung und Mitmenschlichkeit bei. Heute Abend geht es weiter: um 19 Uhr auf Twitter.

che
Themen in diesem Artikel