HOME
Kommentar

Konzertabsage: "Habe angefangen 'Zeit' infrage zu stellen": Helene Fischers hysterische Botschaft an ihre Fans

Helene Fischer hat einen Infekt - so wie zahllose andere Menschen auch. Das bringt die Sängerin jedoch an den Rand des Wahnsinns: Ihre Facebook-Nachricht an ihre Fans kann es an Kitsch und Dramatik mühelos mit ihren Songtexten aufnehmen.

Helene Fischer im stern: "Ich konnte gar nicht mehr alles verarbeiten"

Da war sie kerngesund: Helene Fischer im August 2017

Ich will mich beweisen
Und droh' zu entgleisen
Mit Vollgas gegen die Wand

(Helene Fischer: "Fehlerfrei")

Hunderttausende Deutsche erkranken jedes Jahr an der Grippe oder fangen sich einen Infekt ein. Das kann einen Erwachsenen schon mal für längere Zeit außer Gefecht setzen. Da hilft nur noch: Ab ins Bett und viel Ruhe.

Das ist nicht schön, und fällt wahrlich nicht jedem leicht. Wer sich allerdings die Facebook-Botschaft durchliest, die Helene Fischer an ihre Fans gerichtet hat, könnte auf den Gedanken kommen, Fischer sei von einer biblischen Plage heimgesucht worden und habe nur noch kurze Zeit: "Glaubt mir, ich habe jegliche Form erlebt, die Gedanken imstande sind zu bilden", schreibt sie in apokalyptischem Ton. Und muss feststellen, was eigentlich jedes Kind schon weiß: Dass der menschliche Körper auch mal krank wird. 

Wandelt Helene Fischer auf Heideggers Pfaden?

Die ungewohnte Auszeit führt nun bei Helene Fischer dazu, dass sie philosophisch wird: "Ich habe angefangen 'Zeit' infrage zu stellen", schreibt sie. Wandelt Helene auf den Spuren Heideggers? Eher nicht, ihr Denken ist viel profaner. Sie hat "einen Traum mit Termin gemacht". Es sind Gedanken, wie sie vielleicht einer Sprechstundenhilfe im Schlaf kommen. Doch Frau Fischer nimmt derzeit wirklich keinen Termin an.

Das Wunder ist ausgeblieben, Widerstand zwecklos, und so gelangt die 33-Jährige schließlich zu einer niederschmetternden Einsicht: "Ich muss akzeptieren, dass ich im Moment nicht bei euch und nicht für euch da sein kann." Offenbar hält Helene Fischer ihre Fans für kleine Kinder, die ohne Betreuung nicht überleben können. Nur ein Satz hat noch gefehlt: "Ich hab im Kühlschrank essen vorbereitet" - was Mütter so schreiben, wenn sie nicht für ihre Lieben da sein können. 

Ihr Lieben, auch wenn diese Tage nicht meine Freunde sind, sind sie mir jedoch eine Lehre... Glaubt mir, ich habe...

Gepostet von Helene Fischer am Dienstag, 13. Februar 2018


Fischers hysterisch-übertriebene Botschaft sorgt auch im Netz für Spott. Eine Twitter-Nutzerin postete ein Bild vom Trauermarsch der Staatschefs nach den Anschlägen auf "Charlie Hebdo" in Paris vom Januar 2015 und schrieb dazu: "Wenn Helene Fischer Schnupfen hat"


Vielleicht sollte Helene Fischer aber auch einfach ihre eigenen Worte beherzigen. Tatsächlich war sie schon mal weiter. In dem eingangs zitierten Song "Fehlerfrei" heißt es:

Ich stress‘ mich und schlauch‘ mich,
Verlier‘ und verbrauch´ mich
Auch gegen den Verstand
Dann denk ich mir: Ruhig
Das stehen wir durch
Komm', bleib entspannt.

10 Geheimnisse: Warum Helene Fischer bei Konzerten ihre Höhenangst überwindet


Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.