HOME

Herzversagen: Jüngste der Jacob Sisters tot

Trauer bei den Jacob Sisters: Hannelore, die Jüngste des sächsischen Show-Quartetts, ist völlig überraschend im Alter von 58 Jahren in ihrer Wohnung gestorben. Sie erlag vermutlich einem Herzversagen und starb in den Armen ihrer Schwester Johanna.

Die jüngste der vier Jacob Sisters ist tot. Hannelore Jacob starb im Alter von 58 Jahren in der Nacht zum Samstag in ihrer Wohnung, wie ihre älteste Schwester Johanna in Frankfurt sagte. Damit bestätigte sie einen Bericht der "Bild"-Zeitung. Todesursache war offenbar Herzversagen. Hannelore habe sich Anfang des Jahres eine Lungenentzündung zugezogen und sei wegen Herzbeschwerden in ärztlicher Behandlung gewesen, so Johanna.

Die Jacob Sisters waren seit mehr als 50 Jahren im Showgeschäft. Ihre größten Erfolge feierten sie in den 60er Jahren. Singend und tanzend traten sie mit ihrem sächsischen Akzent in zahlreichen Fernsehsendungen auf und waren auch in den USA und Kanada erfolgreich. "Wir wissen nicht, ob wir jemals wieder auftreten", sagte Rosi Jacob nach dem Tod ihrer Schwester der "Bild". Hannelore Jacob starb nach ihren Angaben völlig überraschend in ihrem Haus in Gravenbruch bei Frankfurt am Main. Die 62-jährige Johanna, die dort mit ihr zusammen wohnte, sei in der Nacht aufgewacht, weil die Katze auf der Terrasse schrie. "Sie stand auf, um die Mieze hereinzuholen. Da lag Hannelore auf dem Wohnzimmerboden, stöhnte: 'Mir ist so schlecht'", berichtete Rosi Jacob weiter. Johanna habe sich mit Hannelore auf die Terrasse an die frische Luft geschleppt. Dort sei sie leblos zusammengebrochen.

Notarzt konnte nicht mehr helfen

Der herbeigerufene Notarzt habe ihr nicht mehr helfen können und einen "natürlichen Tod" attestiert. "Ich kann nicht weinen, wir sind in Trance", wird Rosi Jacob zitiert. Johanna, in deren Armen Hannelore starb, sei im Schockzustand und könne mit niemandem sprechen. Die vier Schwestern Johanna, Rosi, Eva und Hannelore waren bereits im Kindesalter in Leipzig und Umgebung aufgetreten und schon vor der Flucht in den Westen 1959 in der DDR sehr populär.

In Frankfurt am Main setzten sie ihr zuvor in Weimar begonnenes Musikstudium am Hoch'schen Konservatorium fort und hatten 1963 im "Blauen Bock" den ersten Auftritt im Westfernsehen. Schon ein Jahr später feierten die Jacob Sisters Erfolge in Los Angeles und traten später unter anderem in Las Vegas und New York mit Stars wie Sammy Davis jr. und Duke Ellington auf.

Vier weiße Pudel als Markenzeichen

Zu ihrem Markenzeichen wurden bald vier weiße Pudel, die bei kaum einem Auftritt der vier blonden Schwestern fehlten. Besonders populär wurden an ihre sächsischen Wurzeln erinnernde Lieder wie "Sing, mei Sachse sing" oder der "Gartenzwerg-Marsch", aber auch Parodien von Evergreens wie "Pariser Tango" oder "Yes Sir, I can Boogie". Und auf Udo Lindenbergs "Sonderzug nach Pankow" reagierten die Jacob Sisters mit dem launigen Song "Wir sind die Techterchen vom Erich" (Honecker). Und mit dem Hit "Hampster Dance" schafften sie es 2001 sogar an die Spitze der Charts in Kanada.