HOME

Live-Schaltung: Ex-Beatle wird Weltraumpionier

Als erster Musiker ist Paul McCartney im Weltraum zu hören. Live spielte er für die Astronauten der ISS.

Paul McCartney (63) hat als erster Musiker live für ein Publikum im Weltraum gesungen. Von einem Konzert im kalifornischen Anaheim aus weckte er die zwei Astronauten der Internationalen Raumstation ISS mit dem Beatles-Hit "Good Day Sunshine". Die Klänge wurden am Samstagabend (Ortszeit) 354 Kilometer weit in den Weltraum gesendet. "Ich kann es noch gar nicht glauben, dass wir wirklich ins All übertragen", sagte der Ex-Beatle nach Berichten amerikanischer und britischer Medien. "Das ist sensationell. Gefällt mir super."

Der amerikanische Kommandeur der Station, Bill McArthur, dankte McCartney für sein Ständchen: "Das war wirklich großartig", sagte er. "Wir betrachten Sie als einen Forscher wie uns." Auch sein russischer Flugingenieur Waleri Tokarew zeigte sich angetan.

Ein Salto für McCartney

Die Astronauten der Internationalen Raumstation sind am Sonntag mit einem Live-Konzert geweckt worden: Ex-Beatle Paul McCartney ließ seinen Auftritt im kalifornischen Anaheim per Videoschaltung ins All übertragen. Als morgendlichen Gruß an die ISS-Besatzung spielte er den Beatles-Klassiker "Good Day Sunshine". Er sang auch noch seine Solonummer "English Tea". Der Brite ist zurzeit auf einer elfwöchigen Tour durch die USA.

Der amerikanische Astronaut Bill McArthur und sein russischer Kollege Waleri Tokarew hatten sichtlichen Spaß an der Vorstellung, McArthur nutzte die Schwerelosigkeit sogar für ein paar Saltos - sehr zur Freude des Konzertpublikums, das die Bilder von der ISS im Nasa-Fernsehen mitverfolgen konnte. "Das war einfach großartig", sagte der Astronaut zu McCartney. "Wir betrachten Sie als einen Pionier, genau wie wir es sind."

Der Musiker war ebenfalls begeistert: "Ich kann nicht glauben, dass wir tatsächlich ins All senden!" McCartney war die Idee zu der Live-Übertragung gekommen, als er hörte, dass die Nasa ihre Astronauten immer mit Musik vom Band weckt und im August "Good Day Sunshine" für die Besatzung der Raumfähre "Discovery" spielte. Den Song wählte die Nasa damals aus, um den Astronauten mitzuteilen, dass das Wetter die Rückkehr der Raumfähre zur Erde gestattete.

AP/DPA / AP / DPA
Themen in diesem Artikel