HOME

"love": Michael Bublé meldet sich mit bislang emotionalstem Album zurück

Das neue Album trägt den vielsagenden Namen "love" und soll Michael Bublé zurück in die Charts katapultieren. Darauf verarbeitet er auch die Krebserkrankung seines Sohnes. 

Michael Bublé

Zwei Jahre lang blieb Michael Bublé dem Musikbusiness fern und kümmerte sich um seine Familie

Picture Alliance

Der 16. November ist ein ganz besonderer Tag für Michael Bublé (43). Nach zwei Jahren Pause und der schweren Krebserkrankung seines Sohnes Noah kehrt der Schmusesänger mit seinem nun schon achten Studioalbum "love" zurück ins Musikgeschäft. Gleichzeitig erhält der 43-Jährige einen Stern auf dem Walk of Fame, der morgen in einer feierlichen Zeremonie enthüllt wird.

Das er noch einmal zurückkehren würde, hat Bublé selbst nicht erwartet, wie er gegenüber Warner Music angab. Die schwere Krankheit seines Sohnes hatte ihn und seine Lebenseinstellung vollkommen verändert. Nach der Diagnose beschloss er zunächst, seine gesamte Zeit ausschließlich mit seiner Frau und seinen Kindern zu verbringen. "Meine Familie war für mich das Wichtigste überhaupt", heißt es in einem ersten Statement nach der Comeback-Verkündung. Doch die Anteilnahme der Mitmenschen hat den Familienvater so sehr berührt, dass er feststellte, wie viel "Liebe und Menschlichkeit es da draußen in der Welt gibt."

"love" steckt voller Geschichten

So entstand nach und nach das Bedürfnis, die Erfahrungen und Erlebnisse in neuer Musik zu verarbeiten. "Allmählich reifte in mir der Wunsch, meinen Gefühlen und all den Lektionen, die ich gelernt hatte, irgendwie Ausdruck zu verleihen. Ich wollte auf meinem Album Geschichten erzählen - egal, ob ich der Erzähler bin, der Beobachter, die Hauptfigur, der Träumer, der Typ mit dem gebrochenen Herzen an der Bar oder gerade die beste Nacht meines Lebens erlebe."

Diese Geschichten finden sich auf elf emotionalen Songs wieder, die romantischer denn je klingen. Bublé, der das Album an der Seite von David Forster und Jochem van der Saag co-produziert hat, taucht in die vielschichtigen Klassiker des American Songbook ein. Zwei Songs stechen dabei besonders hervor: Die verswingte Charlie-Puth-Komposition "Love You Anymore" und das schmerzlich-ergreifende "La Vie En Rose", in dem Édith Piaf zu Lebzeiten schon die Liebe besang.

Michael Bublé geht auf große Welttournee

Dass Bublé es tatsächlich wieder wissen will, beweist er mit der Ankündigung seiner großen Welttournee für das Jahr 2019. Auch nach Deutschland verschlägt es den Kanadier. Zwischen dem 29. Oktober und dem 10. November kommt er für stolze acht Konzerte in die Bundesrepublik und wird in Hannover, Berlin, Köln, Hamburg, Oberhausen, Mannheim, Leipzig und München mit seiner außergewöhnlichen Stimme die Fans verzaubern.

Berührendes Konzert: Hier singen 400 Schüler für ihren krebskranken Lehrer
sve / SpotOnNews