HOME

Musikproduzent: Darum veröffentlicht Moby sein neues Album exklusiv auf der Meditations-App "Calm"

Der Musikproduzent aus den USA veröffentlicht sein neues Album "Long Ambition 2". Doch seine neue Musik können die Fans nicht etwa auf herkömmlichen Streaming-Plattformen wie Spotify oder Apple Music hören.

Moby hat seine Musik ursprünglich zum besseren Einschlafen und Entspannen produziert.

Moby hat seine Musik ursprünglich zum besseren Einschlafen und Entspannen produziert.

Dass die Meditations-App "Calm" zahlreiche Übungen zur Entspannung und Atemübungen zum besseren Einschlafen anbietet, ist bekannt. Der Musiker Moby, 53, hat die App jetzt aber für etwas ganz anderes verwendet: Sein neues Album "Long Ambient 2" hat er exklusiv nur auf "Calm" vorab veröffentlicht. Auf den gängigen Streaming-Diensten wie Spotify oder Apple Music soll seine Musik erst ab Mitte April erscheinen.

Mobys Musik ursprünglich zum Einschlafen gedacht

Der Künstler schreibt auf seiner Homepage, er habe seine Lieder ursprünglich für sich selbst produziert, denn er konnte diese Art von Musik nirgendwo finden. Mit seinem neuen Album möchte er vor allem "anderen Menschen helfen, Ruhe zu finden und sich zu entspannen".  Moby ist damit der erste Musiker, der seine Musik auf einer Meditations-App veröffentlicht.

Self-Care Apps boomen 

Self-Care Apps mit Fokus auf Meditation und Achtsamkeit  liegen voll im Trend. Die App "Calm" freut sich täglich laut eigenen Angaben über rund 75.000 neue Nutzer weltweit. Auch "Headspace" und andere Apps, die sich mit persönlicher Entwicklung und Stressbewältigung beschäftigen sind gefragter denn je.

Moby im Inteview: "Ich mache Musik, bis ich sterbe"
ag
Themen in diesem Artikel