MTV-Awards Eminem lässt es krachen


Einen skandalträchtigen Auftritt verspricht der US-Rapper Eminem bei der Verleihung der MTV Europe Music Awards in Rom. Neben dem "Bad Boy" treten weitere Superstars auf.

Mit einem "angekündigten Skandal" bei der Verleihung der MTV-Musikpreise am Donnerstagabend in Rom hat sich US-Rapper Eminem wieder einmal ins Rampenlicht geschoben. Er versprach eine deftige Anti-Bush-Show samt Panzer auf der Bühne. "Eminem wird in Rom für ein Erdbeben sorgen", prophezeiten italienische Zeitungen. Die elfte Ausgabe der MTV Europe Music Awards sollte weltweit live übertragen werden.

Romantischer Gegensatz

Als romantischer Gegensatz zum rappenden Grobian aus Kansas City stand ein Duett zwischen Soul-Queen Alicia Keys und R&B-Star Usher auf dem Programm. Sie sollten der Ewigen Stadt mit dem sexy Hit "My Boo" einheizen. Die MTV-Macher rechneten mit über einer Milliarde Zuschauer rund um den Globus.

"Kreative Bühnengestaltung"

Die Veranstalter vom Sender MTV kündigten eine "innovative, kreative Bühnengestaltung" mit stolzen 1,5 Millionen Watt an. Spektakuläre Auftritte waren unter anderem von No-Doubt-Frontfrau Gwen Stefani, Pop-Diva Kylie Minogue, Anastacia und den Beastie Boys angesagt.

Als Moderator sollte der Rapper Xzibit gemeinsam mit weiteren Stars wie Top-Model Naomi Campbell und Ex-Boygroup-Idol Nick Carter durch die nächtliche Gala führen. Die meisten der Preisträger wurden von den MTV-Zuschauern per Internetwahl bestimmt, der beste Song sollte noch während der Show per Kurznachrichten vom Handy gewählt werden.

Usher als Favorit

Bei den Nominierungen standen in diesem Jahr fast ausschließlich US-Stars auf der Liste: R&B-Star Usher könnte am Ende - wie bereits Anfang der Woche bei den American Music Awards in Los Angeles - als der große Abräumer dastehen: Er war gleich in vier Kategorien nominiert. Nur die beiden exzentrischen Rapper Dre und Big Boi von Outkast konnten ihm mit insgesamt fünf Nominierungen Paroli bieten.

Drei Nominierungen hatten unter anderem die Sängerinnen Beyoncé Knowles, Britney Spears, Rapper Jay-Z, die Gruppe Maroon 5 und Sängerin Anastacia.

Für alle, die keines der 5500 Tickets für das Spektakel in einem Mega-Zelt bekommen konnten, gab es am Nachmittag ein Gratis-Konzert am Kolosseum mit Robert Smith und seinen Altmeistern von The Cure.

Schlägerei um Karten

Einziger Wermutstropfen: Beim angekündigten Verkauf der letzten 100 Tickets für die Verleihung kam es zu derartigen Handgreiflichkeiten, dass die Polizei einschreiten musste. Hunderte Jugendliche hatten die ganze Nacht vor einem Geschäft im Zentrum Roms ausgeharrt, um eine der begehrten Karten zu erhaschen. Als der Laden die Türen schloss und den Verkauf annullierte, gab es kein Halten mehr. MTV beschloss daraufhin, die Tickets zu verschenken.

DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker