HOME

Überblick Musikfestivals: Ein Sommer voller Pop

David Bowie, Herbert Grönemeyer oder "Wir sind Helden" sind in diesem Sommer live auf deutschen Bühnen zu erleben. Verschaffen Sie sich mit stern.de einen Überblick über die Musikfestivals.

Auch in diesem Jahr ist ein heißer Sommer garantiert - zumindest für die Musikfans. Denn schon bald startet die Festival-Saison 2004 und bringt Stars wie David Bowie, die Red Hot Chili Peppers und Herbert Grönemeyer nach Deutschland. Insgesamt buhlen bundesweit weit mehr als 200 Open-Air-Spektakel um die Gunst der Besucher.

Der Klassiker Rock am Ring

Erster Höhepunkt ist der Klassiker Rock am Ring, der diesmal nicht traditionell zu Pfingsten, sondern eine Woche später vom 04. bis zum 06. Juni seine Pforten öffnet. Dutzende Bands steigen auf die drei Bühnen am Nürburgring in der Eifel, allen voran Rockbands wie die Toten Hosen, die Red Hot Chili Peppers, Linkin Park, Korn, Muse, Nickelback und Evanescence. Neben Newcomern wie den Black Eyed Peas, N.E.R.D., Jet, Wir sind Helden und Kaizers Orchestra wurde auch die Metal-Legende Motörhead gebucht.

Nur eine Woche später lockt das Berlinova-Festival auf dem MZA-Gelände bei Luckau. Gebucht sind neben Element Of Crime und Massive Attack unter anderem HipHop-Combos wie die Beginner, Das Bo und Kool Savas. Die Rockfraktion wird vertreten von den Sportfreunden Stiller, Virginia Jetzt, Millencolin und Sick Of It All.

David Bowie und Air auf dem Hurricane-Festival

Wenn die Tage am längsten und die Nächte am kürzesten sind, locken vom 25. bis 27. Juni das Hurricane- und Southside-Festival. Sehnsüchtig freuen sich viele Fans schon auf einen der raren Auftritte von Altmeister David Bowie und die überraschende Wiederbelebung der legendären Pixies. Weiter mit dabei: Das französische Elektronik-Duo Air, die Britrockbands Ash und Placebo sowie die hippen Rockcombos (International) Noise Conspiracy, Hives, Black Rebel Motorcycle Club, Jet, Franz Ferdinand und Mando Diao. Auch Acts wie PJ Harvey, Mars Volta und Mogwai lassen Kenner mit der Zunge schnalzen.

Umsonst und draußen - das ist seit vielen Jahren das Motto des größten Open-Air-Festivals in Deutschland, zu dem jedes Jahr bis zu 80.000 Zuschauer pilgern: Die Rheinkultur in den Bonner Rheinauen. "Für lau" spielen dort am 03.07. The Darkness, Blackmail, Zeke, Peter Pan Speedrock und Mother Tongue. Ebenfalls in der früheren Hauptstadt treten auf der Museumsmeile reihenweise internationale Superstars live auf, so zum Beispiel Bob Dylan am 29. Juni und James Brown am 13. Juli.

Grönemeyer in Würzburg

Einige Superstars füllen die großen Stadien und Plätze auch ganz allein - so etwa Herbert Grönemeyer, der am 13. Juni auf den Würzburger Mainwiesen loslegt und bis zum 22. Juni sechs weiter Freiluftkonzerte folgen lässt. Auch Dido ist mit ihrer Hit-Platte "Life for Rent" unterwegs; der Startschuss fällt am 11. Juli in Frankfurt am Main. Auch die Altmeister Sting und Santana lassen sich wieder blicken und kommen im Juni beziehungsweise Juli zu insgesamt sieben Konzerten nach Deutschland.

Eins der renommiertesten ausländischen Festivals, das immer auch tausende deutscher Fans anzieht, ist das viertägige Spektakel in Roskilde, das ab dem 1. Juli bereits zum 34. Mal stattfindet. Im Line-up sind unter anderem David Bowie, Santana, Morrissey, der Wu-Tang Clan sowie Korn, I Am Kloot und die Pixies.

Im August geht's zum Haldern-Open-Air

Bereits zum 21. Mal lockt ab dem 6. August das Haldern-Open-Air, unter anderem mit den Altmeistern Deus und Paul Weller. Im beschaulichen Rothenburg ob der Tauber steigt am Wochenende darauf vom 13. bis 15. August das Taubertal-Open-Air. Headliner sind dort die Ärzte, gefolgt von Tito & Tarantula, Wir Sind Helden, H-Blockx und Mia.

Abseits der großen Spektakel locken auch kleine, aber feine Festivals: So hat sich in der "Stadt aus Eisen" - kurz Ferropolis - nahe Dessau in Sachsen-Anhalt das auch an elektronischer Musik orientierte Melt!-Festival etabliert. Vom 16. bis 18. Juli steigen dort unter anderem Beige GT, International Pony, Le Hammond Inferno, Märtini Brös, Mediengruppe Telekommander, Mia sowie Mouse On Mars und Tortoise auf die Bühne.

Deutsche Bands auf dem Immergut-Festival

Das Immergut Festival Ende Mai in Neustrelitz legt den Schwerpunkt auf hiesige Bands: Mit dabei sind unter anderem The Notwist, Kettcar und Tomte. Aus dem Ausland reisen Adam Green und The Weakerthans an. Großer Pluspunkt: Quasi um die Ecke lockt die Mecklenburger Seenplatte mit besten Bademöglichkeiten.

Torsten Holtz / DPA