HOME

BibisBeautyPalace: Youtube-Star Bibi: Hat sie den unbeliebtesten Song aller Zeiten gemacht?

Stolz präsentierte Youtuberin Bianca "Bibi" Heinicke am Freitagmittag ihr erstes Musikvideo. Nach wenigen Stunden hat die Netzgemeinde ihr Urteil gefällt.

Bibi H von BibisBeautyPalace

"How it is ( wap bap ... )": Bibi Heinicke von BibisBeautyPalace hat ihren ersten Song veröffentlicht. Die Reaktion der User ist, nun ja, gespalten.

Es gibt Tage, da wäre man lieber im Bett geblieben. Da hat sich alles Unglück der Welt gegen einen verschworen, ein Unglück reiht sich an das nächste. Bianca "Bibi" Heinicke muss solche Tage kennen. Zumindest handelt ihr erstes Musikvideo genau davon, "How it is ( wap bap ... )". Wir sehen die erfolgreiche Youtuberin - ihr Kanal "BibisBeautyPalace" hat 4,5 Millionen Abonnenten - in einer alten, leerstehenden Villa. Sie lümmelt sich splitternackt auf einem Bett in einem bonbonfarben Zimmer und singt davon, was gerade in ihrem Leben abgeht. Und das ist nichts Gutes: Der Freund hat sie verlassen, sie hat den Job verloren. Und zu allem Überfluss hat ihr jemand den Geldbeutel gestohlen.

Wer nur den Text kennt, könnte nun auf den Gedanken kommen, die notorisch gut gelaunte Kölnerin mache Depri-Musik. Weit gefehlt: Von so ein bisschen Unglück lässt sich doch Bibi nicht die Laune verderben. Wie einst Hiob steckt sie stoisch alle Schicksalsschläge weg. "That's just how it is" - Hey, so ist es halt. Wer sich von Arbeitslosigkeit, Isolation und Armut die Laune verderben lässt, ist selbst schuld. Bibi kennt ein besseres Rezept: Sie tanzt im goldenen Kleid und mit neckischen Overknees durch ein Zimmer voller blauer Luftballons. Warum auch nicht?

Bibi singt "Wap bap"

Die Musik unterstreicht die ganz und gar positive Stimmung. Eine eingängige Klaviermelodie, ein paar Akkorde mit der akustischen Gitarre, schon kann's losgehen. Im Refrain steuert der Song auf seine Klimax zu, der die Kernbotschaft enthält: "Wap bap, badadidada, wap bap badadadadada". Ein Refrain so penetrant, dass er einem Säugling nach einmaligem Hören den Schlaf raubt. Warum kompliziert, wenn's auch einfach geht? Sind die anderen doch selbst schuld, wenn sie immer so schwierige Lieder schreiben.


Vielleicht ist es in den obigen Zeilen klar geworden: Künstlerisch wird dieser Song wohl nicht in die Annalen eingehen und wäre vielleicht auch nicht der Erwähnung wert. Doch in einer anderen Kategorie könnte "How it is ( wap bap ... )" durchaus Rekorde brechen: Innerhalb von nur drei Stunden gaben 473.000 User auf Youtube an, dass ihnen der Song nicht gefällt. Dem gegenüber stehen lediglich 125.000 Menschen, denen das Opus der Kölnerin gefällt (Stand: Freitag, 17.45 Uhr). Auch wenn es vermutlich keine genauen Vergleichswerte gibt: Bibis Gesangsdebüt hat schon jetzt das Zeug zum unbeliebtesten Song aller Zeiten. Das muss man auch erst mal schaffen.