VG-Wort Pixel

Nach Tod von Queen Elizabeth II. Royals spenden Teddybären an Kinder

Ein Teddybär vor dem Buckingham Palast, in Gedenken an die verstorbene Königin.
Ein Teddybär vor dem Buckingham Palast, in Gedenken an die verstorbene Königin.
© Simon Ward Photography/Shutterstock
Hunderte Teddybären, die seit dem Tod der Queen an öffentlichen Orten abgelegt wurden, sollen geputzt und gespendet werden.

Die Kinderbuchfigur Paddington Bär kennt in Großbritannien jedes Kind. Spätestens seit dem Platin-Thronjubiläum der verstorbenen Königin verbinden viele den kuscheligen Bären mit dem roten Hut und der blauen Jacke auch mit Queen Elizabeth II. (1926-2022). Die beiden sind jeder auf seine Art Wahrzeichen Großbritanniens - ein gemeinsames Video, in dem sie sich zum Jubiläum der Monarchin zum Tee treffen, wurde zum viralen Hit.

So kam es, dass sich seit dem Tod der Queen die Paddington-Bären vor den königlichen Residenzen und an öffentlichen Trauerplätzen stapelten, wo sie trauernde Briten in Gedenken an die Queen abgelegt hatten. Hunderte Teddybären sind so vor dem Buckingham Palast, Schloss Windsor, im Green Park oder dem Hyde Park zusammengekommen.

Camilla inmitten der Bären

Die Royals haben nun beschlossen, die Bären der Kinderhilfsorganisation "Barnado's" zu spenden, deren Schirmherrin seit 2016 Königsgemahlin Camilla (75) ist. Unter anderem auf Twitter teilt das Königshaus ein Foto von Camilla inmitten zahlreicher Bären und schreibt dazu, dass es sich um einige der mehr als 1.000 Teddybären handle, die in Gedenken an die Queen niedergelegt wurden und die nun an die Organisation gespendet werden.

Wie der Palast mitteilt, sollen die Bären geschrubbt worden sein, "um so gut wie möglich auszusehen, bevor sie in ihrem neuen Zuhause ankommen". Weiter heißt es, man hoffe, "dass die Teddybären viele Jahre lang von Kindern geliebt werden".

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Newsticker