HOME

Osterkuchen: Feiertage ganz nach unserem Geschmack

Das Osterfest steht vor der Tür! Wir verraten, mit welchen Osterkuchen eine frühlingshafte Kaffeetafel gelingt.

Zu Ostern darf eine Torte natürlich nicht fehlen

Zu Ostern darf eine Torte natürlich nicht fehlen

Krokusse, Schneeglöckchen, Frühling: Ostern steht vor der Tür. Zeit, sich an die Planung für das Festtagsmenü oder das passende Mitbringsel zu machen. Was immer gut ankommt, ist ein Osterkuchen, der die passenden Zutaten mit einer zuckersüßen Optik vereint. Worauf es dabei ankommt, verraten wir hier ...

Die richtigen Zutaten

Die perfekte Basis für einen gelungenen Osterkuchen? Alles, was thematisch zu Ostern und der Jahreszeit des Neuanfangs passt: Möhren und Nüsse, Zitronen und Eierlikör, Beeren, Rhabarber sowie säuerliche Milchprodukte wie Quark, Schmand und Frischkäse sind klassische Zutaten.

Klassische Osterkuchen

Der Klassiker schlechthin ist natürlich das Osterlamm aus einfachem Rührteig und mit Puderzuckerglasur. Vor allem im süddeutschen Raum darf das Traditionsgebäck am Ostersonntag auf dem Frühstückstisch nicht fehlen. Besonders lecker schmeckt der Rührkuchen übrigens mit selbstgemachter Aprikosenkonfitüre. Und was wäre Ostern ohne den Rüblikuchen, der sich mit kleinen Marzipan-Möhrchen so zauberhaft dekorieren lässt? Für alle, die es cremig lieben, sind Schmand- und Käsekuchen eine gute Wahl. Beide lassen sich mit Rhabarber, Aprikosen oder Beeren verfeinern.

Raffinierte Ostertorten

Das österliche Kaffeekränzchen ohne Eierlikör? Für viele undenkbar! Daher ist die Eierlikörtorte ein Favorit für die Feiertage. Wir empfehlen die Variante mit Schoko-Mandel-Boden, der ist schön saftig und schmeckt einfach himmlisch. Eindruck schinden Sie sicherlich auch mit einer delikaten Zitronentarte, die sich ganz hervorragend mit etwas Thymian verfeinern lässt.

Ebenfalls sehr beliebt zu Ostern ist die Pistazien-Torte mit den ersten Himbeeren oder Erdbeeren der Saison - so holen Sie sich mit ihrem Osterkuchen den Frühling direkt auf den Tisch! Bei kleinen Gästen kommt die Ostertorte im Mini-Format besonders gut an, unser Tipp: Vanille- oder Schoko-Cupcakes mit Häschen-Ohren.

Internationale Osterkuchen

Ein Ostern ohne ihren traditionellen Osterkuchen kommt für die meisten Italiener nicht in Frage. Der Pastiera Napoletana besteht aus einer saftigen Weizenfüllung, einem zarten Mürbteig und Ricotta. Seinen unverkennbaren Duft verdankt der traditionelle Osterkuchen den kandierten Früchten und Orangenwasser. Auch in England und Irland gibt es Früchtekuchen zu Ostern, hier wird an den Feiertagen der Simnel Cake serviert - eine Tradition, die selbstverständlich auch von den Royals gepflegt wird. In Griechenland gibt es den Tsoureki, einen schlichten Hefekranz, der mit einem roten Osterei in der Mitte verziert wird.

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel