HOME

Peter Tork: Der Monkees-Bassist ist verstorben

Musiker und Schauspieler Peter Tork ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Er wurde in den Sechzigern mit der TV-Show "Die Monkees" berühmt.

Peter Tork wurde 1966 mit der Serie "Die Monkees" berühmt

Peter Tork wurde 1966 mit der Serie "Die Monkees" berühmt

Peter Tork, Bassist der US-amerikanischen Pop-Rock-Band The Monkees, ist tot. Das wurde am Donnerstag auf seiner offiziellen Facebook-Seite bekannt gegeben, die von Freunden, Familie und Kollegen betreut wird. Dort heißt es: "Schweren und gebrochenen Herzens teilen wir mit, dass unser Freund, Mentor, Lehrer und die wundervolle Seele, Peter Tork, aus dieser Welt geschieden ist." Tork, bei dem 2009 eine seltene Form von Zungenkrebs diagnostiziert worden war, wurde 77 Jahre alt. Die Todesursache des Musikers wurde aber nicht mitgeteilt.

Berühmt wurde Peter Tork im Jahr 1966, als er gemeinsam mit Micky Dolenz (73), Michael Nesmith (76) und David "Davy" Jones (1945-2012) für die TV-Serie "Die Monkees" gecastet wurde. Gleichzeitig starteten die vier Männer als Band durch und landeten mit ihrer Single "I'm a Believer" sogar auf Platz eins der deutschen Hitparade. Nach zwei Jahren und 58 Folgen wurde die Emmy-prämierte Sitcom eingestellt. Tork verließ daraufhin auch die Band. Später hatte er Gastauftritte in Serien wie "Das Leben und ich", "King of Queens" und "Eine himmlische Familie".

SpotOnNews
Themen in diesem Artikel