HOME

Promi Big Brother: Nicole Belstler-Boettcher wurde rausgewählt

Die Reihen im "Big Brother"-Haus lichten sich weiter: Am Sonntag musste Nicole das Haus verlassen. Zuvor brach Chethrin in Tränen aus.

Nicole Belstler-Boettcher wurde am Sonntagabend rausgewählt

Nicole Belstler-Boettcher wurde am Sonntagabend rausgewählt

Jetzt sind es nur noch acht Bewohner im "Promi Big Brother"-Haus: Am Sonntagabend entschieden sich die Zuschauer für Chethrin Schulze (26) und gegen Nicole Belstler-Boettcher (55), die das Haus umgehend verlassen musste. Zuvor nominierten die Bewohner erneut die Kandidaten für die Exit-Liste. Diesmal hatte sie dafür sogar zwei Stimmen zur Verfügung. Am Ende fanden sich Chethrin und Nicole darauf wieder.

So geht es Katja nach ihrer Abtreibungsbeichte

Katja Krasavice (22) überraschte am Samstagabend mit ihrer tränenreichen Abtreibungsbeichte. Doch wirkte sich ihre Offenheit auch auf ihr Verhalten im "Promi Big Brother"-Haus aus? Das Besondere: Im Haus vertraute sie sich bislang nur Silvia Wollny (53) an. Dennoch scheint auch Alphonso Williams (56) bemerkt zu haben, dass Katja emotional angefasst ist. "Dieser kleine Köper ist dein zu Hause. Und wenn dein zu Hause nicht intakt ist und du hast zu viel Müll rumliegen, dann hast du keinen Platz mehr für dein eigenes Ich", sagte Alphonso ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

Doch damit wollte er Katja natürlich aufbauen: "Du musst dich immer lieben. Du liebst dich nicht, du machst dich kaputt." Alphonso nahm Katja in den Arm, wurde aber noch deutlicher: "Hör mal zu mein Kind. Hör auf zu saufen, Party zu machen und arbeite. Du bist nicht dumm!"

Chethrin zweifelt an sich selbst

Etwas überraschend landete Chethrin schon am Samstag auf der Exit-Liste. Was sie natürlich nicht weiß: Nur Cora Schumacher (41) und Alphonso nominierten sie am Vortag. In ihrem Kopf scheint sich aber das ganze Haus gegen sie verschworen zu haben. So brachen im Sprechzimmer unter Tränen alle Dämme: "Das ist wie so ein Flashback. Wenn die Leute ein Problem mit mir haben, warum sagen sie das nicht einfach. Das Gefühl vom Mobbing aus der Schule kommt zurück. Das Gefühl zu wissen, dass man unerwünscht ist, das ist voll schlimm."

Sie frage sich ständig, was sie Böses getan habe: "Und dann denke ich immer, dass ich ein schlechter Mensch bin." Erst ihr Schwarm Daniel Völz (33) kann ihr am Lagerfeuer wieder Mut zusprechen: "So oder so, du darfst dich nicht verunsichern lassen. Nur weil du heute nominiert wurdest, heißt das nichts." Ob sich ihr seelischer Zustand nach der Sonntagsnominierung, in der sie wieder auf die Exit-Liste katapultiert wurde, noch verschlechtern wird?

Promi-Zocken zwischen Alphonso und Daniel

In der Duell-Arena standen sich diesmal Daniel und Alphonso gegenüber und konnten in einer Art Promi-Poker über die Wohnsituationen ihrer Mitbewohner zocken. Am Ende wurde zwar viel durchgemischt, dennoch war irgendwie jeder mit den Entscheidungen zufrieden. In der Villa wohnten nun Cora, Silvia, Katja und Umut Kekilli (34), auf der Baustelle nahmen Alphonso, Chethrin, Daniel, Nicole vor ihrem Auszug und Johannes Haller (30) Platz.

SpotOnNews
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.