HOME

Tel Aviv: So feiert die Stadt während des ESC

Vom 14. bis zum 18. Mai steigt in Tel Aviv der Eurovision Song Contest. Doch auch ohne das Musik-Event lässt es sich dort gut feiern.

Netta Barzilai holte 2018 den Eurovision Song Contest nach Israel und die Partystadt Tel Aviv

Netta Barzilai holte 2018 den Eurovision Song Contest nach Israel und die Partystadt Tel Aviv

Ab dem 14. Mai kämpfen 42 Länder unter dem Motto "Dare to Dream" (auf Deutsch: Wage zu träumen) um den Sieg beim Eurovision Song Contest 2019. Ein Jahr zuvor gewann Netta Barzilai und holte den Musik-Wettbewerb nach Israel, genauer gesagt nach Tel Aviv. Höchste Zeit sich in der Party-Metropole ein bisschen umzusehen.

Eins sei zu Beginn gleich mal vorweg genommen: Eine Partymeile sucht man in Tel Aviv vergeblich. Überhaupt feiert es sich nur gut, nachdem man vorher schön essen war. Das tut man am besten in der Innenstadt und auf der Ahad-Haam-Straße. Auch auf der Dizengoffstraße laden diverse Cafés und Restaurants auf eine Stärkung ein. Dann vielleicht noch ein schneller Hafouch - die israelische Variante des Cappuccino - und los geht's.

Feiern im UNESCO-Weltkulturerbe

Seit 2003 gehört der Rothschild Boulevard aufgrund seines dichten Bauhaus-Bestandes zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der Boulevard erstreckt sich vom Nationaltheater Habima im Norden bis zum szenigen Gründungsviertel Neve Tzedek. Während man am Tag entlang der mit Akazien gesäumten Allee entlang spazieren und in den Geschäften bummeln kann, werden abends die roten Teppiche vor den Clubs ausgerollt. Bei rund 40 Clubs und kultigen Bars haben Besucher die Qual der Wahl.

Zu den bekanntesten Clubs der Stadt gehören "The Block", hier legen auch öfter DJs aus Berlin auf, oder das "Alphabet". Je nach Tageszeit sind Bars wie das "Kuli Alma" oder das "Sputnik Café" Bar und Club zu gleich. Beide liegen etwas versteckt in der Innenstadt von Tel Aviv, sind aber vom Rothschild Boulevard aus schnell zu erreichen - es lohnt sich. Wer nicht ohne Meerblick feiern möchte, sollte es im "Euro Club" versuchen. Mitten im Hafen gelegen, steigen dort verschiedene Partys.

Tel Aviv White Night vorverlegt

Auf der Tel Aviv White Night, die wegen des ESC von Ende Juni auf den 16. Mai vorverlegt wurde, präsentieren sich Kleinkünstler. Museen haben für besondere Shows abends länger geöffnet. Die meisten Events und Ausstellungen sind kostenlos. Es ist also einiges geboten in der "Stadt ohne Pause". Nicht umsonst gibt es das israelische Sprichwort: "In Jerusalem wird gebetet, in Haifa gearbeitet und in Tel Aviv gelebt" - und ab dem 14. Mai auch gesungen. Viel Spaß!

SpotOnNews