HOME

"Der Bachelor": Kultur? Obst? Nein, danke. So motzte sich Carina durch das "Dreamdate"

Es kommt selten vor, dass man als "Bachelor"-Zuschauer Mitleid mit dem Rosenkavalier bekommt. Gestern war es aber soweit. Es grenzt an ein Wunder, dass Daniel Völz Carina nicht nach fünf Minuten über Bord warf. 

"Bachelor" Daniel Völz und Carina

Die Stimmung beim "Dreamdate" hätte wohl selbst bei einem Ausflug ins Kohlekraftwerk nicht düsterer sein können. "Bachelor" Daniel Völz war sichtlich genervt von Kandidatin Carina. 

MG RTL D

In der Vergangenheit haben meist nicht nur die "Bachelor"-Kandidatinnen für Fremdschammomente gesorgt, sondern vor allem die Rosenkavaliere selbst. Da war Leonard Freier, der seine Sülz-Ergüsse meist bedeutungsschwer ins Ohr seiner Angebeteten flüsterte. Oder Oliver Sanne, der wohl zu den unsympathischsten Junggesellen der RTL-Geschichte zählt. Selten hatte man allerdings Mitleid mit dem "Bachelor". 

Ein Date mit Carina: Da tut einem der "Bachelor" schon fast leid

Doch in der letzten Folge der Kuppelshow geschah genau das. Daniel Völz lud seine verbliebenen drei Kandidatinnen zu den sogenannten "Dreamdates" nach Vietnam. Kristina, Carina und Svenja durften sich über die letzte Chance freuen, sich ins Herz des Berliners zu flirten. Doch Carina tat alles, um Völz davon zu überzeugen, beim nächsten Mal doch lieber einen Jungs-Trip mit seinen besten Kumpels zu buchen. Nichts, aber auch wirklich nichts, fand die Industriekauffrau aus Recklinghausen interessant. Als die beiden einen alten Tempel besuchten und sich von Mönchen segnen ließen, maulte sie vor den Kameras nur: "So Kultur interessiert mich einfach gar nicht. Ich gehe auch nicht ins Museum! Ich gucke mir auch keine schönen Häuser an oder Landschaften. Ich finde das alles ganz schlimm." Völz blickte sichtlich enttäuscht aus der Wäsche.

Dem "Bachelor" ging beim Albtraum-Date mit Carina endlich ein Licht auf

Warum er an der 21-Jährigen überhaupt so einen Narren gefressen hatte, verstehen wohl die wenigsten Zuschauer. Mehr Desinteresse an seiner Person oder Temperamentlosigkeit hat ihm keine der anderen Kandidatinnen entgegen gebracht. Beim Dinner auf einem Boot suchte er wieder mal das Gespräch mit der Blondine. Die schielte allerdings völlig ungeniert auf das vorbeifahrende Partyboot. "Ich wäre so gerne auf diesem Boot gewesen, anstatt da zu sitzen mit dem", stellte sie trocken fest. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hätte Völz die Kandidatin einfach rücklings über Bord werfen sollen. Er entschied sich allerdings für eine andere Alternative, um Carina zur Ruhe zu bringen und bat sie, mit ihm die Nacht zu verbringen. Gut, beim Schlafen (oder Knutschen) wird natürlich auch gemeinhin die Klappe gehalten, das sieht der "Bachelor" offenbar ganz pragmatisch. Da nimmt der Single, was er kriegt. Lieber widerlich, als wieder nicht - oder wie sagt man doch gleich? 

Auch frisches Obst findet die 21-Jährige ziemlich doof

Doof nur, dass man nach dem zusammen Schlafen auch zusammen aufwachen - und, oh nein, gemeinsam frühstücken - muss. Und die Nacht mit dem dem 32-Jährigen schien Carina keineswegs besänftigt zu haben. Als er ihr etwas zögerlich erzählte, sie würden jetzt auf dem traditionellen Mekong-Fluss-Markt einkaufen, reagierte sie, oh Wunder, wenig begeistert. "Bin gar nicht so der Obstmensch", motzte sie. Carina, was kann denn nun das Obst dafür?! Oh je, während wohl die meisten Touristen sich freuen würden, für lau eine solche Reise antreten zu können, sehnte sich Carina offenbar nach einem All-Inclusive-Urlaub auf Malle. Da würde sie schließlich nicht mit zu viel Kultur und nervigen Vietnamesen, die womöglich noch ihr Boot kapern, belästigt. Und die Drinks wären auch gekühlt. 

Carina tritt gegen Daniel Völz nach

Wenig verwunderlich war es, dass Carina am Ende die Koffer packen musste. Doch auch ihr Rausschmiss brachte die Kandidatin kaum aus der Ruhe. "Ein bisschen verschwendete Zeit", sei der "Bachelor" für sie gewesen, schließlich habe sie für die Show ihren Job gekündigt. Ein wenig gegen Völz nachtreten wollte sie aber wohl trotzdem. "Ich glaube, für Daniel waren mehr Gefühle im Spiel als für mich. Das hat dann glaube ich ein bisschen an seinem Ego gekratzt und er kam da nicht mit klar. Deshalb musste ich gehen", sagte sie dem Sender. Nein, Carina. Deshalb musstest du nicht gehen. Völz brauchte nur mehrere Wochen Drehzeit, ein desaströses "Dreamdate" und den Anblick deiner Motz-Miene, um endlich zu verstehen, was alle anderen schon längst wussten. Aber okay, manche Menschen brauchen einfach etwas länger. 

Yeliz gibt dem Bachelor Daniel eine Backpfeife