VG-Wort Pixel

Start der siebten Staffel "Game of Thrones": Diese drei Details haben Sie bestimmt übersehen

Sehen Sie im Video: Diese sieben Fakten machen Sie zum wahren Experten.


1. Der Roman "Game of Thrones" fand bei seiner ersten veröffentlichung nur wenige Leser. Das erste Cover der britischen Ausgabe war kleinteilig und zog vor allem Fantasy-Fans an. Ein einfacher gestaltetes Cover verhalf dem Titel einige Jahre später zum Bestseller-Status. Heute ist der damalige Kassenflop aber wieder sehr begehrt.


2. Westeros ist wohl der einzige Kontinent, für den man zwei Landkarten braucht. Denn die Serienmacher und der GoT-Erfinder sind sich über seine Größe nicht ganz einig. George RR Martin, Autor der Romanvorlage, vergleicht Westeros' Größe mit der Südamerikas. Das hat eine Fläche von 27.843.000 Quadratkilometern. In der TV-Serie heißt es, 3000 Meilen liegen zwischen dem nördlichsten und südlichsten Punkt. Das sind nur etwa 5000 Kilometer.


3. Dothraki, die Sprache des Reitervolks, umfasst bisher etwa 4000 Wörter. Ihr Klang wurde in Anlehnung an Arabisch und Spanisch für die Serie entwickelt. In Zukunft sollen dem Erfinder zufolge noch 6000 Wörter hinzukommen. Ki Fin Yeni!!!


4. Sibel Kekilli besitzt ein besonderes Andenken an ihre Game-of-Thrones-Zeit. Sie sei über den Tod ihrer Figur sehr traurig gewesen, sagte sie in einem Interview. Als Erinnerung habe sie die Kette aus ihrer letzten Szene mit Tyrion mitnehmen dürfen.


5. Ritterinnen wie Brienne von Tarth hat es im Mittelalter tatsächlich gegeben.


6. Wegen der vielen Nacktszenen wurde GoT bis April 2016 nicht im indischen TV gezeigt. 2015 führte die Serie die Liste der illegal heruntergeladenen Shows in Indien an Ein Sender sicherte sich deshalb die Rechte. Nackte Haut wird es aber in der TV-Version nicht geben. Die Szenen werden zensiert.


7. Die Serie scheint besonders bei Musikern beliebt zu sein. Vor Ed Sheeran hatten auch schon Bandmitglieder von Coldplay, Sigur Rós, Mastodon und Snow Patrol kleine Auftritte in GoT.



Mehr
Die siebte Staffel von "Game of Thrones" startete mit Rekordeinschaltquoten. Doch einige Details dürften selbst aufmerksamen Fans in der Auftaktfolge durchgerutscht sein.

Die Fantasy-Serie "Game of Thrones" ist zurück - und wie. Die erste Folge der aktuellen siebten Staffel konnte laut "Variety" mit mehr als 16 Millionen Zuschauern einige Rekorde des US-amerikanischen Pay-TV-Senders pulverisieren. Auch hierzulande war das Interesse riesig: Kurzzeitig gingen die Server von Sky unter der Last der Anfragen in die Knie, allein die lineare Ausstrahlung um 20.15 Uhr schalteten 460.000 Zuschauer ein.

Inhaltlich passierte in der Auftaktfolge wenig Überraschendes. Jeder offene Handlungsstrang wurde aufgenommen: Arya ist weiter auf Rache aus, Cersei sieht sich als neue Königin von Feinden umgeben, Jon Snow rüstet sich für den Kampf gegen die White Walker und Drachenmutter Daenerys betritt endlich den Boden ihrer Heimat. Die Weichen für den Rest der Staffel sind nach der ersten Episode gestellt.

Im Netz wurden die Ereignisse natürlich sofort von Millionen Fans besprochen und analysiert - dabei fielen einige Details auf, die der Großteil der Zuschauer vermutlich übersehen haben.

Start der siebten Staffel: "Game of Thrones": Diese drei Details haben Sie bestimmt übersehen
© Reddit

1. Das Geheimnis von Drachenglas

Jons bester Freund Sam wälzt in der Zitadelle Bücher, um mehr über die White Walker zu lernen. Im geheimen Teil der Bibliothek entdeckt er prompt den Hinweis auf einen ganzen Berg Drachenglas, der einzigen Waffe gegen die Untoten. Das Buch selbst ist nur für wenige Sekunden zu sehen. Doch darin verbirgt sich offenbar noch ein weiteres Geheimnis: Ein Nutzer hat den Text der benachbarten Seite analysiert. Viel ist nicht zu sehen, doch es sind eindeutig die Wörter "Drachenglas", "Heilmittel" und "Nahrungsaufnahme" zu sehen.

Natürlich kennen die Zuschauer einen Protagonisten, der dringend ein Heilmittel benötigt und sich zufällig am selben Ort befindet wie Sam:  Jorah Mormont, der einstige Begleiter von Daenerys. Werden er und Sam gemeinsam nach Drachenfels reisen?

Start der siebten Staffel: "Game of Thrones": Diese drei Details haben Sie bestimmt übersehen
© HBO

2. Sansas Frisur

Jon Snow und Sansa Stark sind endlich vereint, doch schon knirscht es zwischen beiden. Vor versammelter Mannschaft fetzen sich die Geschwister nicht nur über die weitere Vorgehensweise, sondern auch über den Umgang mit der neuen Königin Cersei Lannister. Als Sansa Jon warnt, dass Cersei noch jeden Gegner habe ermorden lassen, der ihr im Weg stand, stellt er nur trocken fest: "Klingt fast so, als würdest du sie bewundern." Sie kontert: "Ich habe viel von ihr gelernt".

Doch nicht nur die Worte verraten einiges über die beiden, sondern auch Sansas Frisur. Einigen Zuschauern fiel auf Twitter auf, dass Sansa die gleiche typische Frisur trägt, die Cersei Lannister in früheren Episoden trug! Ein Zufall? Keineswegs. Im Interview mit dem Portal "Refinery29" erklärte Sansa-Darstellerin Sophie Turner, dass bei der Frisur nichts dem Zufall überlassen werden. "Sansas Haare reflektieren die Menschen, von denen sie etwas lernt, die sie nachahmt oder die sie inspirierten." Ob es zum Bruch der beiden kommen wird? 

Start der siebten Staffel: "Game of Thrones": Diese drei Details haben Sie bestimmt übersehen
© HBO

3. Cerseis Prophezeiung

Cersei ist die neue Königin über Westeros - doch wie lange noch? In der ersten Episode spricht sie mit ihrem Bruder Jaime in einem Innenhof. Auf dem Boden befindet sich eine riesige Landkarte der Sieben Königreiche. Die Positionierung der beiden Figuren lässt Böses ahnen: Wird Jaime seine Schwester töten? Wie man die "Game of Thrones"-Macher kennt, dürfte auch hier nichts dem Zufall überlassen worden sein.

Cersei steht während des Gesprächs auf einem Teil der Karte, der als "The Neck" bekannt ist, was übersetzt so viel bedeutet wie der Hals. Jaime wiederum steht unter einer Stelle, die als "The Fingers", also die Finger, bekannt ist. Klingt erst einmal nicht verdächtig, bis man sich noch einmal Cerseis Prophezeiung der Wahrsagerin vor Augen führt: Darin wird nämlich nicht nur der (bereits eingetretene) Tod ihrer Kinder vorhergesagt, sondern auch ihr eigener. "Und wenn deine Tränen dich ertränkt haben, wird der Valonqar die Hände um deinen hellen, weißen Hals schließen und zudrücken, bis du dein Leben ausgehaucht hast."

Der Valonquar ist der "kleine Bruder". Bislang vermuteten die meisten Fans, dass damit Tyrion Lannister gemeint ist, der sich mit Daenerys verbündet hat. Doch womöglich ist damit ihr Zwillingsbruder Jaime gemeint? In den Büchern heißt es zumindest, dass Jaime kurz nach seiner Schwester geboren wurde - damit würde die Prophezeiung zumindest technisch gesehen stimmen. Oder wollen die "Game of Thrones"-Macher die Zuschauer nur auf eine falsche Fährte locken? Die nächsten Folgen werden es zeigen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker