VG-Wort Pixel

"Sommerhaus der Stars"-Intrigant Der Moment, in dem Andrej Mangold seine Verteidigung zunichte macht

Andrej Mangold im "Sommerhaus"
Andrej Mangold beschwört seine treuen Kumpanen im "Sommerhaus der Stars"
© TV Now
Seine Kommentare auf Instagram hat er eingeschränkt, so viel Hass schlägt Andrej Mangold nach seinem "Sommerhaus"-Auftritt entgegen. Auch seine Verteidigung zieht nicht. 

Als ehemaliger RTL-"Bachelor" war er beliebt, jetzt verspielt Andrej Mangold im "Sommerhaus der Stars" gerade alle Sympathien. Als Gruppen-"Brain" und Gehirnwäsche-Fan mausert er sich dieser Tage zum unbeliebtesten Trash-TV-Kandidaten seit Bastian Yotta bei "Promis unter Palmen". Und das will was heißen.

"Sommerhaus der Stars": Andrej Mangold schiebt es auf den Schnitt

Mangold hat es geschafft, dass sich fast alle Bewohner des "Sommerhaus der Stars" gegen seine Erzfeindin verschwören, die Bachelor-Zweitplatzierte Eva. Bei den Zuschauern kommt das nicht gut an. Sowohl auf Twitter als auch auf Mangolds Instagram-Profil wird der Ex-Basketballprofi aufs Schärfste kritisiert. Doch sich zu entschuldigen, daran denkt Mangold nicht. 

Stattdessen holt er eine altbekannte Verteidigungsstrategie aus dem TV-Trickkasten: Der böse Schnitt ist Schuld. "Ihr seht Ausschnitte, welche von 24 Stunden pro Tag in einer Exremsituation auf ein Minimum zusammengeschnitten wurden. Natürlich wirkt dann alles sehr extrem und polarisierend, sonst wäre so eine erfolgreiche Sendung auch nach einer Folge auserzählt", schrieb er vor einigen Tagen auf seinem Profil und kündigte danach an, sich vorerst zurückzuziehen. Die Kommentare unter seinen jüngsten Posts sind eingeschränkt. Von Einsicht keine Spur. 

Seine Verteidigung hinkt

Das Doofe: Seine Verteidigung macht der ehemalige Rosenkavalier im Sommerhaus höchstpersönlich zunichte. Von seinen Mitbewohnern darauf hingewiesen, dass die Zuschauer ja alles zu sehen bekommen würden, antwortet er selbstsicher: "Sollen sie doch sehen. Beim 'Bachelor' bin ich auch einigermaßen vernünftig davon gekommen. Und nicht weil ich irgendwas gespielt habe. Das kannst du nicht schlecht schneiden."

Mangolds Schuldsuche nahm auch Mallorca-Auswanderin Daniela Katzenberger zum Anlass, sich zu der Angelegenheit zu äußern. Ihre Mutter Iris Klein war eine der wenigen, die im Sommerhaus zur gemobbten Eva hielten. "Ich mache den Krempel seit zwölf Jahren [...] und ich kann euch versichern: Kein Mensch kann euch ein Wort in den Mund schneiden. Das muss ja schon von dir selber kommen. [...] Man muss das ja selber gesagt haben", machte sich Katzenberger in ihrer Instagram-Story vor ein paar Tagen lustig. 

Da muss sich Andrej Mangold womöglich eine andere Erklärung suchen – oder vielleicht doch mal entschuldigen. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker