VG-Wort Pixel

"Sommerhaus der Stars" Der Twist des Jahres: RTL zeigt, wie man mit Mobbing im Trash-TV umgeht

"Sommerhaus der Stars" Eva Benetatou
Die von fast allen verhasste und am Ende triumphierende Eva Benetatou im "Sommerhaus der Stars"
© TV Now
Es sind Szenen, die nur schwer anzusehen sind: Die ganze "Sommerhaus"-Gruppe verschwört sich gegen Eva Benetatou. Doch dann greift der Sender ein - und sorgt für die Trash-TV-Wende des Jahres. 

Es ist nicht allzu lange her, da mobbten Bastian Yotta, Carina Spack und Matthias Mangiapane die Unternehmerin Claudia Obert bei "Promis unter Palmen" so sehr, dass diese in Tränen ausbrach. Fast so schlimm mit anzusehen war für die Zuschauer damals, dass Ober-Mobber Yotta die Show am Ende auch noch gewann. Nicht nur wurden seine Taktiken damit im Umkehrschluss legitimiert, er konnte sich auch noch als Sieger feiern und weder Obert noch die Zuschauer bekamen irgendeine Art der Genugtuung.

"Sommerhaus der Stars": Andrej Mangold will die Gruppe vereinen

Kritik wurde damals nicht nur an den handelnden Personen laut, sondern auch am Sender Sat.1. Denn der griff weder ein, noch wurde das, was geschah, klar und deutlich als lupenreines Mobbing bezeichnet. Nun finden sich Trash-TV-Fans in einer ähnlichen Situation wieder. Im diesjährigen "Sommerhaus der Stars" wendet sich eine große Gruppe der Teilnehmer, angeführt von Ex-Bachelor Andrej Mangold und seiner Freundin Jennifer Lange, gegen die ehemalige Bachelor-Teilnehmerin Eva Benetatou und ihren Freund Chris. 

Sie beleidigen sie lautstark, brüllen sie nieder und grenzen sie aus. Als Zuschauer ist das nur schwer mit anzusehen - bis RTL nun endlich einen Trumpf aus dem Ärmel zieht. Denn in der aktuellen Folge steht das Spiel "Reinen Wein einschenken" an. Und wer die Sendung kennt, weiß, dass man hier schlau spielen muss, um zu bekommen, was man möchte. Und da liegt auch schon das Problem für Jennifer Lange und Co.. Mobben können sie zwar, clever sind sie dabei aber nicht.

"Es wird Zeit, dass wir hier aussieben"

Aber bevor es ans Spielen geht, versucht Andrej Mangold erst noch, die Rückkehrer Diana Herold und ihren Mann Michael auf seine Seite zu ziehen. "Es wird Zeit, dass wir hier aussieben", sagt er in bester Spalter-Manier. Gemeint sind natürlich Eva und Chris, die er so schnell es geht aus dem Haus werfen will. "Mädchen, du bist die Lachnummer der Nation", schreit Youtuberin Lisha genau die derweil an. Wenn sich die Berlinerin da mal nicht täuscht. 

Doch mit seinem Rekrutierungsversuch hat Ex-Basketballprofi Mangold keinen Erfolg. Diana und Michael verstehen, was er vorhat. Oder wie Iris und Peter Klein kurz vor ihrem Auszug feststellen: "Der Andrej hat alle in seinen Bann gezogen und die parieren hier fleißig." 

Mangold versteht das Spiel, kann aber nichts ausrichten

Der semi-professionelle Gehirnwäscher muss also darauf hoffen, dass sich Eva und Chris in keinem der anstehenden Spiele sichern. Er selbst kann aber nicht eingreifen, denn er muss das Spiel "Reinen Wein einschenken" mit einer Hälfte der Stars im Haus vor der Glotze mitverfolgen. "Seid einfach schlau", befiehlt er den Spielern telepathisch. Doch an seinen Telepathiekünsten muss der Alleskönner noch arbeiten. 

Das Spiel ist schnell erklärt: Eine Hälfte der "Sommerhaus"-Truppe sitzt um einen Tisch, vor ihnen leere Gläser. Jeder Teilnehmer muss fiese Fragen beantworten. "Wer nervt dich am meisten?", "Wessen Liebe ist nicht echt?", und und und. Der, dessen Name am häufigsten genannt wird, bekommt Wein eingeschenkt, bis das Glas überläuft.In den vergangenen Jahren handelte es sich dabei auch immer um den Kandidaten, beziehungsweise das Paar, das im Anschluss vor der Nominierung sicher ist. Andrej Mangold weiß das und auch die mitspielende Lisha ist sich darüber im Klaren. Nennt die Gruppe bei allen Fragen den Namen Eva, könnte die Staatsfeindin Nummer 1 sicher sein. "Ihr könnt auch mich nominieren", weist Lisha ihre Mitspieler verheißungsvoll an. Doch außer Bodybuilder Andreas Robens und Annemarie Eilfeld versteht das wohl niemand. Jenny Lange und Co. nennen fleißig Evas Namen - deren Glas sich füllt. 

"Sommerhaus der Stars"
Beim Spiel "Reinen Wein einschenken" muss man clever sein. Ein Problem für die "Sommerhaus"-Stars.
© TV Now

RTL kommt mit großem Twist um die Ecke

"Du fliegst hier gleich raus und wenn nicht dann schieß ich dich hier raus", pöbelt Lisha gegen die geborene Griechin. Im Haus wettert Eilfelds Freund Tim vor dem Fernseher, Eva sei eine "Ratte, ein Miststück". Der Award für die größte Selbstbeherrschung geht in diesem Fall an Evas Freund Chris, der nicht unweit entfernt ebenfalls vor dem TV-Gerät sitzt. 

Evas Weinglas füllt sich weiter und weiter - bis es tatsächlich überläuft. Die Spieler erfahren noch am Tisch, welche Konsequenzen auf sie zukommen: Eva und Chris sind vor der Nominierung sicher. Wer hätte das gedacht? Eine rhetorische Frage, denn die Antwortet lautet: Jeder, der schon mal das "Sommerhaus der Stars" geguckt hat. Doch in diesem Jahr legt RTL noch eine Schippe drauf. Die verhasste Eva ist nicht nur vor dem Auszug sicher, sie darf auch noch ein anderes Paar rausschmeißen. 

Im Haus wird geheult

Die Wahl fällt leicht: Mobbing-Chefchen Mangold und seine Freundin Jennifer müssen raus und ein Großteil der Zuschauer lässt in diesem Moment vermutlich die Champagnerkorken knallen. Zurück im Haus ist die Aufregung groß. Annemarie Eilfeld heult Rotz und Wasser, schluchzt: "Wie soll ich denn jetzt an Gerechtigkeit glauben?" Aber es hilft alles nix, die Tränen müssen getrocknet werden und das Bachelor-Paar kann seine Koffer packen. Die Fairness hat gesiegt. 

Auf einmal ohne Leader Mangold weiß der Mobbing-Trupp gar nicht mehr, wie er sich nun verhalten soll. Und so fasst sich Youtuberin Lisha ein Herz und füllt die gigantischen Fußstapfen des Gehirnwäschers. Ihre Strategie ist einfach: Ab jetzt wird gute Miene zum bösen Spiel gemacht, um Eva am Ende doch noch "das Messer in den Rücken" zu rammen. Sprichwörtlich, versteht sich. 

"Die Leute werden sich so totlachen draußen", mutmaßt sie, als sie Eva dabei beobachtet, wie sie im Garten Fitnessübungen macht. Und noch mal: Wenn sich die Berlinerin da mal nicht täuscht. 

"The Winner Takes it All"

Annemarie Eilfeld, wieder etwas hoffnungsvoller nach dem Plan ihrer Freundin, trällert derweil "The winner takes it all" und als Zuschauer muss man sich ernsthaft fragen, ob Eva nicht doch lieber die Ex-DSDS-Teilnehmerin aus Sachsen-Anhalt aus dem Haus hätte katapultieren sollen. Aber gut, so ist's auch in Ordnung. 

Wer jetzt dachte, mit dem Spiel hätte RTL schon sein ganzes Pulver verschossen, darf sich über die letzten 15 Minuten der Sendung besonders freuen. Denn die mutieren zur Moralstunde und aufschlussreichen Charakteranalyse: Anders als sonst dürfen die "Sommerhaus"-Stars gleich zwei Paare nominieren. Weil Eva und Chris sicher sind, ist klar, wer die meisten Stimmen kriegt: die Gruppenverweigerer Diana und Michael. Die zweitmeisten Stimmen bekommen die Bodybuilder Andreas und Caro Robens, die bis dato auch im "Team Mangold" waren. "Das Rudel gewinnt immer", hatte Andreas Robens noch getönt. Umso wütender reagiert er, denn er weiß genau, dass ihn seine vermeintlichen Freunde auf die Abschussliste gesetzt haben. Dass sie das nicht mal ehrlich zugeben, bringt den Mallorca-Auswanderer zur Weißglut. "Ein ehrlicher Feind ist mir lieber als ein falscher Freund", poltert er und freundet sich mit Eva und Chris an - ausgerechnet. 

Und so gelingt es RTL nicht nur, das Mobbingpaar schlechthin aus der Sendung zu werfen, Eva die ihr zustehende Genugtuung zu geben und am Ende auch noch die Gruppe zu zerschießen. Chapeau, so geht man nicht nur mit menschenfeindlichem Mobbing um, sondern so geht gutes Trash-TV. 


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker