VG-Wort Pixel

Andrej Mangold und Jennifer Lange "Sommerhaus der Stars": Wie das Bachelor-Paar sein glänzendes Image demoliert

Andrej Mangold und Jennifer Lange im "Sommerhaus der Stars"
Weinen, wüten und intrigieren: Andrej Mangold und Jennifer Lange im "Sommerhaus der Stars"
© TV Now
Sie sind das Bachelor-Vorzeigepärchen. Doch im "Sommerhaus der Stars" zerstören Andrej Mangold und Jennifer Lange Schritt für Schritt ihr Image. 

Sie galten als das Bachelor-Traumpaar – das einzige Duo, das es weit über die Kuppelshow hinaus geschafft hat, zusammen zu bleiben. Seit anderthalb Jahren schon vermarkten Andrej Mangold und Jennifer Lange ihre Liebesgeschichte auf ihren jeweiligen Instagram-Accounts. "Team Gold" nennen sie sich. Doch seit einigen Tagen ist es auf der Fotoplattform ruhiger um sie geworden. Der Grund ist das "Sommerhaus der Stars", genauer: das Verhalten des Ex-Basketballers und seiner Freundin in der Reality-Sendung.

Bachelor Andrej Mangold ruiniert sein Image

Folge um Folge kristallisiert sich besonders an Mangold eine Seite heraus, die die Zuschauer bislang nicht kannten. Galt er zur Bachelor-Zeit noch als einer der nettesten Rosenkavaliere überhaupt, wird er im "Sommerhaus" zum Chef-Mobber und intriganten Gruppenanführer. Und sein rotes Tuch hat einen Namen: Eva Benetatou. Denn die junge Frau ist der wandelnde Beweis dafür, dass die Liebesgeschichte von Mangold und Lange eben nicht so reibungslos ablief, wie sie vielleicht alle glauben lassen wollen. 

Benetatou und Lange waren die letzten zwei Frauen am Ende der Kuppelshow, Mangold gab seine finale Rose bekanntermaßen Jennifer Lange. Seit der öffentlichen Abfuhr lässt Eva Benetatou kein gutes Haar an dem Ex-Sportler. Die Tatsache, dass er angeblich schon früh wusste, dass Jenny die Frau für ihn sei, beim sogenannten "Dreamdate" aber trotzdem noch Sex mit Eva hatte, stört sie massiv. In Interviews betont sie immer wieder, dass er sein wahres Gesicht in der Öffentlichkeit nicht zeige. Als Zuschauer vom "Sommerhaus" könnte man dieser Tage meinen, dass sie damit Recht habe. 

Alle mobben Eva Benetatou

Dass fast alle Bewohner des RTL-"Sommerhauses" sich mittlerweile gegen Eva stellen, sie niederbrüllen und mobben, dürfte Mangold gefallen. Die Ex-Kuppelshow-Teilnehmerin wird als "Ratte" bezeichnet, sie sei "Dreck unter ihren Schuhen", motzte Jennifer Lange. Die Influencerin bezeichnete ihre einstige Konkurrentin darüber hinaus als "behinderte Bitch". Auf vielen Ebenen eine unmögliche Beschimpfung. Dabei gibt sich das Bachelor-Paar selbstsicher und wähnt sich auf der Siegerseite. "Die ekeln wir schon raus", sagen sie breit grinsend in die Kameras. Mangold wird zum Chef-Strategen, der alle anderen zu beeinflussen scheint. Als Eva kritisiert, es gebe im Haus eine Gruppierung, wird sie angebrüllt – von den Mitgliedern eben dieser Gruppierung.

Die Dynamik ist gefährlich und besorgniserregend. Doch besorgniserregend ist außerdem, wie wenig sich Mangold und Lange darüber im Klaren sind. Sie sind gerade dabei, ihr glänzendes Image zu ruinieren. Ein Sport liebendes Traumpaar, das gemeinsam in die Kamera strahlt, mutiert zum mobbenden, rachsüchtigen Duo? Man muss kein Social-Media-Experte sein, um zu verstehen, dass das keine gute Entwicklung ist.

Werbepartner wenden sich ab

Kommentare unter seinen Instagram-Postings hat der 33-Jährige mittlerweile eingeschränkt, zu viel Hass ist ihm entgegengeschlagen. Auch Werbepartner ziehen Konsequenzen. So wie eine Limo-Firma. "Auch wir grenzen uns von Mobbing und Diskriminierung in jeglicher Form ab. Da Jennifer Lange durch die Teilnahme an der Sendung 'Das Sommerhaus der Stars' mit diskriminierenden Äußerungen in Verbindung gebracht wird, haben wir sie gebeten, die [...] einmalige Kooperation zu löschen", erklärt das Unternehmen.

Mangold und Lange sind also nicht nur dabei, ihr Image zu ruinieren. Ihr "Sommerhaus"-Verhalten könnte auch finanzielle Folgen haben. Und doch sehen die beiden keinen Fehler ein. "Ihr seht Ausschnitte, welche von 24 Stunden pro Tag in einer Exremsituation auf ein Minimum zusammengeschnitten wurden. Natürlich wirkt dann alles sehr extrem und polarisierend, sonst wäre so eine erfolgreiche Sendung auch nach einer Folge auserzählt", schrieb Mangold auf Instagram.

Von einer Entschuldigung – und sei es nur für die Beschimpfungen – keine Spur. Gerade erst dachte man, mit Sebastian Preuss wäre der unsympathischste Bachelor gefunden worden. Doch Andrej Mangold macht dem Münchner Konkurrenz. 

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker