VG-Wort Pixel

Netflix-Serie Schrecklich unglücklich: Das sind Charles und Diana in der fünften Staffel von "The Crown"

Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana und Dominic West als Prinz Charles in "The Crown".
Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana und Dominic West als Prinz Charles in der fünften Staffel von "The Crown".
© © 2021, Netflix Inc. / © 2021, Netflix Inc.
Netflix hat neue Fotos zur fünften Staffel von "The Crown" veröffentlicht. Elizabeth Debicki als Prinzessin Diana und Dominic West als Prinz Charles ergeben ein furchtbar unglückliches Paar.

Das Spiel mit der Aufmerksamkeit beherrscht Netflix königlich: Anstatt sämtliche Fotos der neuen Folgen von "The Crown" auf einen Rutsch zu veröffentlichen, bedient die Streamingplattform das Zuschauerinteresse scheibchenweise. Ende Juli gab es erste Fotos von Imelda Staunton, die ab Staffel 5 die Queen verkörpert und damit Olivia Colman ablöst. 

Alle zwei Staffeln tauscht Netflix die Darsteller der Serie über die Royals aus, um der zeitlichen Entwicklung Rechnung zu tragen. So wird es auch für die Rollen von Prinz Charles und seiner Frau Diana neue Schauspieler geben. Von ihnen sind nun erste Bilder veröffentlicht. Sie zeigen zwei bekannte Gesichter: Prinz Charles wird von Dominic West verkörpert ("The Wire", "The Affair"). Für die Rolle seiner Ehefrau Diana wurde Elizabeth Debicki gewonnen, bekannt aus der BBC-Serie "The Night Manager" und dem Kinofilm "Tenet". Beide sehen auf den Fotos extrem unglücklich aus - was kein Wunder ist angesichts des Zustandes, in dem sich das von ihnen dargestellte Paar befindet.

Die von Peter Morgan entwickelte Serie erzählt die Geschichte des englischen Königshauses von Königin Elisabeths Krönung bis in die 2000er Jahre. Die fünfte Staffel deckt die Jahre von 1990 bis 1997 ab, als die Ehe von Charles und Diana endgültig zerbrach. Enden soll sie mit dem Tod Dianas. Die Dreharbeiten für die neuen Folgen sollen noch in diesem Sommer starten.

Viel Lob für "The Crown" - aber auch Kritik

"The Crown" hat für seine ersten Staffeln viel Lob bekommen. In der vierten Staffel gab es jedoch auch kritische Stimmen. Denn nun rückten die Geschehnisse nah an die Gegenwart heran, einige Beobachter sahen darin ein Problem: Eine Generation von Zuschauern, so die Bedenken, könne die letztlich fiktiven Folgen für Tatsachenerzählungen halten und sich aufgrund der Serie ein Urteil über die realen Personen bilden. Insbesondere der künftige Thronfolger Prinz Charles kommt in "The Crown" nicht sonderlich gut weg. Nicht nur Royalisten sehen das problematisch. 

"The Crown": An diesen Stellen nimmt es Netflix nicht so genau mit der Wahrheit

Diese Tendenz dürfte sich mit der anstehenden fünften Staffel fortsetzen - denn da geht es um das Ende der Ehe von Charles und Diana. Ausgestrahlt werden sollen die neuen Folgen im Jahr 2022, ein genauer Termin steht noch nicht fest.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker