HOME

Fan-Theorie : "The Masked Singer": Ist Evelyn Burdecki das Monster? Sie antwortet, indem sie sich auszieht

Viele Fans der ProSieben-Sendung "The Masked Singer" sind davon überzeugt: Dschungelkönigin Evelyn Burdecki ist das Monster. Jetzt antwortet sie mit einem aussagekräftigen Foto. 

Es sind nur noch wenige Tage bis zum Finale der ProSieben-Show "The Masked Singer", und die Fans halten es nicht mehr aus. Wilde Theorien durchziehen das Netz, welche D-Prominenz sich hinter den Masken verstecken könnte. Sogar der Wendler oder Kathi Karrenbauer als Kudu waren schon im Gespräch. Zumindest bei einer Person sind sich die Zuschauer relativ sicher: Das Monster könne nur Evelyn Burdecki sein, die diesjährige Dschungelkönigin. 

Die Reality-TV-Darstellerin reagierte nun auf die Gerüchte, indem sie sich auszog. Genauer gesagt, indem sie ein Video im Bikini am Strand postete. Sie wackelt mit dem Hintern in die Kamera und formt ihre Hände zu einem Herzen. 

"Ihr Lieben, hot hot hot ist es auf dem Sand, ich bleibe für immer am Strand", dichtete die Hobby-Poetin dazu. "Wo verrate ich lieber mal nicht, aber ein Fernsehstudio ist das hier definitiv nicht!" Besonders interessant ist der Hashtag "#nomonster", den sie für das Video wählte. 

Ist die Dschungel-Adlige also wirklich nicht das Monster? Die Fans haben da so ihre Zweifel. Einige schreiben in den Kommentaren, sie wüssten, dass Burdecki schon wieder in Deutschland sei. Und es gibt noch mehr Indizien, dass sich Burdecki hinter dem Monster verbirgt: 

1. Das Freuden-Quietschen 

Was die Fans vor allem misstrauisch macht: Als das Monster erfuhr, dass es ins Finale gewählt wurde, begann es in hohen Tönen zu quietschen und sich auf den Boden zu werfen. "So wie sie sich gefreut hat, gleicht es dem Sieg vom Dschunglecamp", schreiben mehrere Fans. 

2. Angebliche technische Störungen 

Während der ProSieben-Live-Shows soll Burdecki oft nicht auf Instagram aktiv gewesen sein und habe sich dann "mit technischen Problemen" herausgeredet. Auffällig. 

3. Dschungel-Indizien

Noch verdächtiger: In einer Sequenz des "Indizienfilms" von ProSieben trägt das Monster eine Krone auf dem Kopf – die Dschungelkrone? In einem anderen Indizienfilm war im Hintergrund eine Dschungeltapete zu sehen. Nicht gerade subtil.

4. Das Monster findet den Ausgang nicht 

Einem besonders aufmerksamem Zuschauer auf Twitter war außerdem in einer der vergangenen Sendungen aufgefallen: Das Monster hatte den falschen Ausgang genommen. "Das kann nur Evelyn Burdecki sein", schlussfolgerte er.

5. Burdecki schreibt von Monstern auf Instagram 

"Ihr Lieben, schaut mal, ich habe ein kleines Monster gefunden! Ist das nicht süß?!", schreibt der Reality-TV-Star zu einem Instagram-Foto, auf dem sie ein Schaf füttert. "Manchmal wäre ich auch gern so klein und könnte immer auf den Arm, weil man einfach so klein und so süß ist wie dieser kleine Felllappen hier! Das sind die Waffen eines Minimonsters!", schreibt sie weiter. 

Sehr verdächtig – und andererseits so plump, dass es schon wieder dagegen spricht, dass Burdecki tatsächlich das Monster ist. Andererseits: Wir sprechen hier immer noch von der Königin des RTL-Dschungelcamps. 

Es gibt aber auch Gegen-Argumente. Evelyn Burdecki könnte sich niemals so viel Text merken, schreiben einige Zuschauer auf Twitter.

Erst der Wendler, jetzt Evelyn Burdecki: Die Fan-Theorien zu "The Masked Singer" werden nicht gerade besser. Wer weiß, was die Fans morgen herausfinden werden. Möglich, dass Annegret Kramp-Karrenbauer der Kudu ist. Wie hat es Jury-Mitglied Collien Ulmen-Fernandez in der vergangenen Sendung so schön gesagt: "Ich möchte nicht, dass das Monster seinen Kopf abnimmt. Ich möchte, dass es für immer das Monster bleibt." Dem schließen wir uns an. 

ame