VG-Wort Pixel

"Wer wird Millionär?" Kandidatin erteilt ihrem Besserwisser-Freund eine Lektion – Günther Jauch haut auch noch drauf

Wer wird Millionär: Lydia Hutter hat eine Botschaft an ihren Freund
Kandidatin Lydia Hutter trug ein Shirt mit der Aufschrift: "Zuhause wüsste ich das auch."
© Stefan Gregorowius / TV Now
Dass Günther Jauch eine Abneigung gegen Klugscheißer hat, ist bekannt. In Kandidatin Lydia Hutter hat er eine Gleichgesinnte gefunden – und hilft ihr natürlich gern dabei, ihren Besserwisser-Freund bloßzustellen.

Wer gestern Abend zur Primetime RTL eingeschaltet hat, hätte normalerweise bei "Wer wird Millionär?" vom Wohnzimmer aus mitgerätselt. Stattdessen ergab sich ein anderes Bild: Zwar sah man auch Günther Jauch – allerdings anders als gewohnt. Gemeinsam mit Oliver Pocher und Thomas Gottschalk erzählte er in der "Quarantäne-WG" live aus dem eigenen Wohnzimmer. Nach einer Stunde Gebrabbel war man froh, den Moderator wieder in seiner Paraderolle zu sehen: bei "Wer wird Millionär?" nämlich.

Und da stellte er seine wahren Entertainer-Künste unter Beweis. Denn eine Kandidatin hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihren Besserwisser-Freund bloßzustellen. Das war ganz nach Jauchs Geschmack. Daher unterstützte er die Studentin liebend gern bei ihrem Vorhaben. 

"Wer wird Millionär?": Lydia Hutter bekommt Unterstützung von Günther Jauch

"Haben Sie Ihr Trauma schon vorne aufs T-Shirt drucken lassen?", fragte Jauch nach der Begrüßung von Lydia Hutter. Die 23-Jährige trug nämlich den Aufdruck "Zuhause wüsste ich das auch" auf ihrem Shirt. "Vor dem Fernseher kann man so schön mitraten. Man hat nichts zu verlieren, kann Google befragen und danach behaupten: Habe ich ja gleich gesagt", erklärte sie.

Die Studentin richtete sich mit ihrem Outfit aber nicht an besserwisserische Zuschauer im Allgemeinen, sondern nur an einen bestimmten: "Der Antrieb, warum Sie heute hier sind, ist eigentlich Ihr Freund", klärte Günther Jauch nach der 4000-Euro-Frage auf. "Er ist der Meinung, dass ich fast nie irgendwas weiß, sondern nur gut rate", erzählt sie daraufhin von gemeinsamen TV-Abenden. Wenn er hören würde, dass sie es auf den Stuhl geschafft habe, könne er das sicher nicht glauben und würde laut darüber lachen, vermutete Hutter. Jauch fühlte mit: Hätten sie ihren Freund mitgebracht, dann hätten sie ihn gemeinsam fertig gemacht, so der Moderator.

Jan Stroh schafft es bei "Wer wird Millionär" zu einer Million

Jauch freute sich, den Besserwisser "moralisch fertigzumachen"

Die Kandidatin erklärte, dass das schwierig sei, da er in der Schweiz in der zweiten Liga Fußball spiele. Vielleicht könne man in als Telefonjoker einsetzen und ihm einen Streich spielen, so Jauchs nächster Vorschlag: "Nein, ich hatte Angst wegen seinem Schweizer Dialekt – wenn der nervös ist, verstehe ich den nicht", musste Lydia Hutter wieder verneinen – erntete dafür aber Lacher aus dem Publikum. Für den Moderator aber kein Grund, ihn nicht doch anzurufen, auch wenn er kein Joker sei. Nur, "um ihn moralisch fertigzumachen", freute sich Jauch im Voraus.

Dass der Freund der Kandidatin es verdient hat, dass sie ihn bloßstellt, zeigte die nächste Aussage von Lydia Hutter: "Er hat schon gesagt: Wenn ich über 16.000 Euro komme, soll ich den nächsten Urlaub bezahlen." Tatsächlich tütete die 23-Jährige am Ende 64.000 Euro ein – und wollte ihrem Freund das nun am Telefon unter die Nase reiben. Nach einem Fehlversuch ging ihr Freund namens Tobias glücklicherweise doch noch dran. In Anspielung darauf, dass dieser "nur" in der zweiten Liga Fußball spielt, erklärte Jauch direkt frech: "Wissen Sie, wir spielen hier in der ersten Liga."

Günther Jauch kürt einen neuen Millionär

Und weiter: "Ihre Freundin ist ja ein Phänomen, die rät ja die Antwort immer nur", wollte Jauch ihm eine freche Reaktion entlocken. Und der tappte sogleich in die Falle: "Ja, ich weiß." "Unbelehrbar, der Mann!", reagierte Jauch empört und klärte ihn darüber auf, dass seine Freundin durch ihr Wissen 64.000 Euro erspielt habe. "Ich denke, es gibt Gesprächsbedarf, wenn Sie sich wieder treffen", kündigte der Moderator schon mal ein Gespräch an. "Ja, das weiß ich schon", musste der vorgeführte Freund demütig zugeben. 

Mehr als 64.000 Euro wird heute Abend übrigens einer der WWM-Kandidaten mit nach Hause nehmen: Es wird nämlich endlich wieder ein neuer Millionär gekürt. Wer das sein wird, erfahren Sie heute Abend ab 21.15 Uhr auf RTL oder im Anschluss bei TV Now

maf

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker