VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Geiz-"Waldi" zeigt sich gnädig - und bereut es

Bares für Rares: Christian Vechtel, Walter "Waldi" Lehnertz
"Bares für Rares"-Händler Christian Vechtel begutachtet das Brettspiel, Walter "Waldi" Lehnertz schaut zu.
© ZDF
Bei "Bares für Rares" steht ein altes Brettspiel zum Verkauf. Händler Walter "Waldi" Lehnertz legt freiwillig Geld drauf - bereut seine Entscheidung aber sofort.

"Ich freue mich auf diesen Tisch immer ganz besonders", sagt Horst Lichter. Der Grund liegt bereits darauf und heißt "Der magische Roboter". Ein Brettspiel, das Christina Kolligs bei "Bares für Rares" verkaufen möchte. Sie habe ihrem verstorbenen Vater versprochen, es in die Sendung zu bringen, um mehr darüber zu erfahren.

"Ich bin ganz angetan", sagt "Bares für Rares"-Experte Detlev Kümmel. Es sei erstaunlich, mit welch einfachen Mitteln früher faszinierende Brettspiele erfunden wurden. Denn der "magische Roboter" bestehe aus einem Magneten, mit dem er die richtigen Antworten auf verschiedene Fragen anzeigen könne. "Man musste ihn nur korrekt auf dem Spielfeld platzieren", erklärt Kümmel. Erfinder sei 1958 die Firma Schmidt-Spiele gewesen, die zuvor bereits "Mensch ärgere dich nicht" erdacht hatten.

"Bares für Rares"-Verkäuferin will nur 20 Euro

"Ich würde mich auch mit symbolischen 20 Euro zufriedengeben", sagt Verkäuferin Kolligs über ihre Preisvorstellung. Doch Kümmel setzt seine Expertise etwas höher an. "Ich finde das Spiel zu kurios, um nur 20 Euro zu nehmen", sagt er. Sein Preis liege zwischen 40 und 60 Euro. Doch finden sich unter den Händlern überhaupt Spiele-Fans?

Bares für Rares: Moderator Horst Lichter

"Von denen habe ich schon drei verkauft", sagt Walter "Waldi" Lehnertz, als er die Verpackung sieht. Sonst startet er mit 80 Euro, dieses Mal sind nur zehn drin. "Das habe ich irgendwie anders in Erinnerung mit den Startgeboten", neckt ihn Verkäuferin Kolligs. Julian Schmitz-Avila erhöht auf 20 Euro und ist dann sogar bereit, 25 Euro zu geben. Da Kolligs nicht unter 30 verkaufen möchte, springt der sonst eher geizige "Waldi" ein. "Ich lege noch einen Fünfer drauf. Damit du nicht umsonst gekommen bist." Ob seine Spendierlaune daran liegt, dass er hörbar erkältet ist? Doch kurz darauf scheint es ihm schon leid zu tun. "Kannste mir nachher wiedergeben", raunzt er Schmitz-Avila an.

Verkäuferin Kolligs fährt zufrieden nach Hause. Sie sei überrascht gewesen, dass die Händler überhaupt Interesse hatten. "Das ist ein gutes Ergebnis."

Lesen Sie auch:

Die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares" ist von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr und in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker