VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Goldpreis völlig falsch berechnet – Verkäuferin kann wahren Wert kaum fassen

Bares für Rares Expertin Heide Rezepa-Zabel steht im Studio in Pulheim und lächelt in die Kamera
Sie ist seit der ersten Folge von "Bares für Rares" als Expertin dabei: Dr. Heide Rezepa-Zabel ist Kunsthistorikerin und Schmuckexpertin der ZDF-Trödelshow.
© ZDF
Bei "Bares für Rares" steht ein Armband zum Verkauf. Doch mit ihrer Preisvorstellung liegt die Verkäuferin völlig daneben. Offenbar hatte sie das gute Stück nie auf die Waage gelegt.

"Das ist nicht nur Gold, das ist auch schön", sagt Horst Lichter über das glitzernde Objekt. Mit einem Geschenk kommt Sila Kayan aus Berlin zu "Bares für Rares". Die 50-Jährige hat ein Schmuckstück dabei, das sie in der ZDF-Trödelshow verkaufen möchte. "Das Armband habe ich von einer Freundin bekommen", erklärt die Besitzerin. Viel mehr weiß sie über das Objekt nicht, doch die "Bares für Rares"-Expertin kann helfen.

"Dieses Armband wurde in Italien hergestellt", sagt Heide Rezepa-Zabel. Es erinnere an Pailletten, die gegenläufig aneinander montierten wurden. "Man denkt auch an Haute Couture, 60er Jahre und Paco Rabanne – ein schönes Teppicharmband", erklärt die Schmuck-Expertin. Es handle sich um 750er Gold, das Anfang der 60er Jahre in Arezzo gefertigt wurde.

"Bares für Rares"-Expertin entsetzt

500 Euro möchte Besitzerin Kayan gerne für ihr Armband. Offenbar hatte die Pflegekraft es niemals auf eine Waage gelegt, denn ihr veranschlagter Preis ist viel zu niedrig. "Allein der Goldwert liegt hier bei 1800 Euro", erklärt Rezepa-Zabel entsetzt– also mehr als das Dreifache. "Ach Quatsch jetzt", wundert sich Kayan. Doch es kommt noch besser. Da das Armband sich gut verkaufen lasse, liege der Schätzpreis bei 2100 bis 2500 Euro. "Damit habe ich nicht gerechnet", sagt die Besitzerin und geht überglücklich in den Händlerraum.

Bares für Rares: Moderator Horst Lichter

"Sehr schön verarbeitet", sagt Susanne Steiger zu dem Armband. "Es ist total zeitlos, gefällt mir sehr gut." Sie startet mit 2000 Euro, doch auch Wolfgang Pauritsch und Fabian Kahl haben Interesse. Bei 2300 Euro legt Steiger allerdings nochmal 20 Euro nach. "Wenn Susanne was haben will, haben es die anderen Händler nicht so leicht", sagt Pauritsch und steigt aus. Auch Kahl ist raus. Für 2320 Euro bekommt Steiger den Zuschlag.

"Für mich ist es super gelaufen", freut sich Kayan. Die Berlinerin hat fast das Fünffache ihres Wunschpreises erhalten. Ein guter Deal.

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares" vom 26.02.2021. Die Trödelshow mit Horst Lichter läuft um 15.05 Uhr im ZDF und ist vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker