VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Das hat sich gelohnt – Schwäbin findet echtes Silber im Müllcontainer

Großmutter und Enkelin stehen im Studio von Bares für Rares in Pulheim
Der Ausflug von Oma und Enkelin zu "Bares für Rares" hat sich gelohnt: Gabriele Eberhardt und Lara Hiller fahren mit einer stattlichen Summe zurück nach Hause.
© ZDF
Eine Silberdose steht bei "Bares für Rares" zum Verkauf. Das Kuriose: Die Besitzerin hat sie im Müll gefunden. Der Wert haut Horst Lichter um.

Mit einem Sperrmüllfund kommen Gabriele Eberhardt und Lara Hiller zu "Bares für Rares". Großmutter und Enkelin aus Blaichach möchten in der ZDF-Trödelshow von Horst Lichter eine Silberdose verkaufen. "Ein Bekannter von mir hat umgebaut und einen Sperrmüllcontainer bestellt. Bevor der abgeholt wurde bin ich da nochmal reingekrabbelt", erklärt die Schwäbin. Das Stöbern har sich gelohnt.

"Es ist Silber und es sind Reste einer Vergoldung zu sehen. Es ist eine ganz besondere Dose", erklärt "Bares für Rares"-Expertin Wendela Horz. Das Objekt sei vom Ulmer Juwelier Robert Merath hergestellt worden und es seien mehrere Jagdmotive eingraviert. Auf der Dose sei ein Fuchs in Elfenbein auf einem Achat montiert. "Das ist total schön, weil es zum Thema passt", sagt die Expertin über die Dose, die vor 1920 entstanden sei. "Ganz toll."

"Bares für Rares"-Expertin überrascht mit Schätzung

50 Euro hätten Oma und Enkelin Blaichach gerne für ihre Dose. Doch damit liegen sie weit daneben. "Das ist geschätzt gerade mal der Materialwert", sagt Expertin Horz. Sie veranschlage einen Preis von mindestens 500 Euro. "Liebhaber würden bestimmt noch mehr zahlen." Moderator Host Lichter ist überrascht. "Und sowas liegt im Müll", sagt er. Doch was sind die Händler bereit zu zahlen?

Bares für Rares: Moderator Horst Lichter

Im Händlerraum ist das Erstaunen über den Müllfund groß. "Das ist großes Glück. dass die Dose unbeschädigt ist", sagt Julian Schmitz-Avila und startet mit einem Gebot von 300 Euro. Doch auch die anderen Händler sind interessiert. Fabian Kahl überbietet sich sogar selbst. Mit 470 Euro ist der Thüringer schließlich Höchstbietender. "Machen wir das?", fragt er die Besitzerin. Die ist einverstanden.

"Das ist gut gelaufen", freut sich Gabriele Eberhardt. Die Dose hat fast den Schätzpreis von 500 Euro erreicht. Das Stöbern im Müll hat sich gelohnt.

Lesen Sie auch: 

Quelle: "Bares für Rares" vom 9. November 2020. Neue Folgen der Trödelshow gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker