VG-Wort Pixel

"Bares für Rares" Bieterrausch wegen Pferdekopf – Händler drehen bei diesem Koloss durch

Susanne Steiger steht im Händlerraum von Bares für Rares in Pulheim neben der Bronzestatue eines Pferdekopfes
"Bares für Rares"-Händlerin Susanne Steiger ist von dem riesigen Pferdekopf ganz angetan. Die Aachenerin ist leidenschaftliche Springreiterin. 
© ZDF
Eine Bronzefigur sorgt bei "Bares für Rares" für einen Bieterrausch. Susanne Steiger will das Objekt unbedingt haben. Doch die anderen Händler auch.

Es ist groß, schwer und Geschmackssache: "Ich werde verrückt, was bekommen wir für ein Zeug", sagt "Bares für Rares"-Moderator Horst Lichter über das ungewöhnliche Objekt von Daniela Fuchs und Joe Manhard. Das Paar aus Einbeck kommt mit einer Pferdeskulptur in die "ZDF-Trödelshow". "Das ist ein Fundstück auf dem Hof, den wir gekauft haben", erklärt der Besitzer. Er habe dann recherchiert und herausgefunden. dass es von dem 160 Kilogramm schweren Pferdekopf wohl nur wenige Exemplare gibt. Er hofft deshalb auf ein stattliches Sümmchen.

"Das beeindruckende Objekt stammt vom deutschen Künstler Max Sauk", erklärt "Bares für Rares"-Expertin Bianca Berding. Der Hamburger Bildhauer habe sich vom Springer eines Schachspiels inspirieren lassen. Im Original sei der Pferdekopf im sogenannten Pferdekutschenbrunnen in Hannover zu sehen. Bei der vorliegenden Bronzeskulptur von 1976 handle es sich um ein Werksstück, insgesamt seien fünf Exemplare gegossen worden. "Es ist kein Vitrinenobjekt, es soll draußen verwittern."

"Bares für Rares"-Expertin berechnet Materialwert

Die Besitzer wünschen sich 1000 Euro für den Pferdekopf. "Ich habe den Materialwert der Bronze zugrunde gelegt", erklärt Manhard. Expertin Berding liegt mit ihrer Schätzung sogar etwas darüber. Der heutige Materialwert für 160 Kilogramm Bronze liege bei zirka 1200 Euro. Dazu erkennt sie die künstlerische Leistung an und kommt somit auf einen Schätzpreis von 1500 bis 1800 Euro. Die Besitzer freuen sich. Doch was sind die Händler bereit für den Koloss zu zahlen?

Händler von Bares für Rares: Horst Lichter präsentiert die Erfolgsshow im ZDF

"Wow, echt schön", freut sich Susanne Steiger beim Anblick des Pferdekopfes. Die gebürtige Aachenerin ist Pferdenärrin und Hobbyreiterin. Doch auch die anderen Händler sind interessiert. Es kommt zu einem rasanten Bietergefecht. 1000, 1200, 1500, 2000 Euro – die Bronzeskulptur übersteigt alle Erwartungen. Steiger ist entschlossen, das Objekt zu kaufen. Bei 2600 Euro wähnt sich Daniel Meyer schon am Ziel. "Ich finde, dass sich 2700 besser anhören", sagt Steiger. Doch dann kommen 2800 Euro von Suppes. Doch Meyer gibt nicht auf. Für stolze 3200 Euro erhält der Münsteraner den Zuschlag.

"Wahnsinn, damit hätten wir nie gerechnet", sagt Fuchs. Ihre Bronze hat das Doppelte der Expertise erzielt. Das Fundstück nach Köln zu schaffen, hat sich gelohnt.

Lesen Sie auch:

Quelle: "Bares für Rares" vom 18. Juni 2021. Neue Folgen der Trödelshow mit Horst Lichter gibt es von Montag bis Freitag um 15.05 Uhr im ZDF und vorab in der Mediathek zu sehen.

mai

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker