VG-Wort Pixel

ARD-Comedy Carolin Kebekus freut sich auf den Sommer – doch dann kommt Karl Lauterbach

Carolin Kebekus
Carolin Kebekus hat mit Karl Lauterbach ein Lied aufgenommen.
© btf / ARD
Zum Start der neuen Staffel der "Carolin Kebekus Show" hat die Comedienne den Song "La Vida sin Corona" produziert, in dem sie von einem Covid-freien Sommer singt. Doch der SPD-Politiker Karl Lauterbach spuckt ihr immer wieder in die Suppe.

Es hat schon Tradition, dass Carolin Kebekus in ihrer Show auch eigene Lieder singt, in denen sie aktuelle wie zeitlose Themen aufgreift. In der Vergangenheit punktete sie bereits mit dem "Kloschlangen-Song", "Nichts für Veganer - Kuschelhack" oder dem Corona-Song "Zusammen alleine".

Zum Start der neuen Staffel ihrer Show (Donnerstag, 27. Mai, 22.50 Uhr im Ersten) hat Kebekus erneut einen Song produziert, der sich mit der Pandemie beschäftigt: "La Vida sin Corona" feiert den Sommer 2021, in dem die Impfkampagne Erfolge zeigt, die Inzidenzen zurückgehen und sich die Kneipen und Cafés langsam wieder mit Leben füllen.

Ausgangspunkt des Songs ist ein Zitat des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach, der vor einiger Zeit die Prognose wagte: "Der Sommer wird gut." Womit er übrigens keine meteorologische Prognose getätigt hat, sondern einzig auf das Infektionsgeschehen anspielte.

Carolin Kebekus träumt von Sonne, Strand und Partys

Diese Vorhersage nimmt nun Kebekus in ihrem Lied auf und träumt von einem Sommer mit  Sonne, Strand und "Partys in der Bar, und wir kommen uns nah". Doch, halt - bevor sie zu übermütig wird, grätscht ihr jemand von der Seite rein und bremst ihre Euphorie: "Es besteht durchaus noch Anstreckungsgefahr". Karl Lauterbach persönlich ist es, der hier sein Image als Miesmacher der Nation humorvoll aufs Korn nimmt. 

Es wird das Grundprinzip dieses Songs, dass Kebekus immer wieder laut träumt, und Lauterbach sie mit einem Satz auf den Boden der Realität zurückholt. Während sich Kebekus auf den Besuch der Oma und das Stadion freut, mahnt Lauterbach: "Erst nach Impfung 2 am Tag 15."
Wenn Kebekus vom nächtelangen Feiern auf Drogen schwärmt, meldet sich das schlechte Gewissen in Person des SPD-Politikers und erinnert daran: "Das war schon vor Corona nicht erlaubt." Ein rundum selbstironischer Auftritt des rheinischen Gesundheitsexperten, der sogar seine Dauerpräsenz in der Talkshow von Markus Lanz aufs Korn nimmt: Im Regal hinter Lauterbachs Schreibtisch befindet sich ein Foto das ZDF-Talkmasters.

Karl Lauterbach glaubt, der Sommer wird gut

Immer weiter schaukelt sich das hoch. Wenn die Comedienne singt, "Covid kommt nie mehr zurück", sagt Lauterbach: "Ne, sorry, Frau Kebekus. Wir müssen davon ausgehen, dass Corona für immer bleibt. Ich habe da gerade eine Studie gelesen..."
Am Ende sind sich Carolin Kebekus und Karl Lauterbach in einem Punkt einig: "Der Sommer wird gut!" Wobei, auch hier muss der SPD-Mann das letzte Wort behalten: "Aber mit Einschränkungen."

Die neue Staffel der "Carolin Kebekus Show" startet am Donnerstag, 27. Mai, um 22.50 Uhr im Ersten. In der ARD Mediathek ist die neue Folge bereits ab 20.15 Uhr abrufbar.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker