HOME

Dritte Staffel "Homeland" auf Sat1: Guckbefehl: Die psychisch labile Agentin und der verstörte Kriegsheld

Welche TV-Serie schaue ich als nächstes? "Homeland", eine verstörend-spannende Serie über den Antiterror-Kampf. Großartig: Claire Danes als psychisch labile CIA-Agentin. Sat1 zeigt die dritte Staffel.

Von Carsten Heidböhmer

Worum geht's?
Die CIA-Agentin Carrie Mathison (Claire Danes) hat bei ihrem Irak-Einsatz den Tipp erhalten, dass ein Kriegsgefangener von al Kaida umgedreht worden sei. Als ein US-Kommando den seit acht Jahren verschollenen Sergeant Brody (Damian Lewis) befreit, der als gefeierter Kriegsheld heimkehrt, glaubt sie den Schläfer gefunden zu haben - und ermittelt mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln.

Und auf der Meta-Ebene?


Es geht in der Serie darum, wie es sich anfühlt, wenn der Krieg die Heimatfront erreicht. Wenn die Bedrohung im Alltag angekommen ist. Nicht in Form von bärtigen Turbanträgern, die Flugzeuge kapern und in Hochhäuser lenken. Sondern viel perfider - durch Unterwanderung der Gesellschaft.

Warum muss ich das gucken?


Alles nur Paranoia - oder ist die Bedrohung real? Wer eine Gefühl dafür bekommen will, was der langjährige Krieg gegen den Terror mit den Menschen in westlichen Gesellschaften macht, sollte sich die Serie anschauen.

Wer hat's erfunden?


Entwickelt haben die Serie die Autoren Alex Gansa und Howard Gordon, der bereits für "24" arbeitete. "Homeland" basiert auf der israelische Serie "Hatufim" ("Prisoners of War") angelehnt und wird im Auftrag des amerikanischen Pay-TV-Senders Showtime produziert.

Bis wann lohnt sich das Gucken?


Die erste Staffel zieht seine Spannung aus der Frage, ob Brody wirklich ein Terrorist ist oder nicht. In der zweiten Staffel ist diese Frage schnell geklärt - dafür nimmt die Handlung zahlreiche neue, überraschende Wendungen. Die dritte Staffel, die in den USA im Herbst/Winter 2013 lief, fällt gegen die ersten zwei Staffel ab. Die Geschichte ist im Grunde auserzählt, wird aber des Erfolgs wegen am Leben gehalten - sehr schade.

Für wen ist die Serie geeignet?


Wer "24" mochte, dem wird auch diese Serie gefallen. Das Thema, der Antiterror-Kampf, ist dasselbe. Allerdings ist "Homeland" weniger rasant und actionlastig, geht dafür mehr in die Tiefe.

Und sonst?


Claire Danes! Die Schauspielerin wurde 1996 an der Seite von Leonardo DiCaprio in "Romeo und Julia" weltberühmt. Doch so richtig zündete die Karriere damals nicht. Erst mit TV-Serien spielte sie sich in die erste Liga. Für ihr Mitwirken an den Serien "Temple Grandin" und "Homeland" gewann sie seit 2010 insgesamt 13 Preise - darunter drei Golden Globes und zwei Emmys.

Wie kann ich die Serie gucken?


Sat.1 zeigt die dritte Staffel ab dem 9. März immer sonntags um 23.15 Uhr. Ab 12. März ist die dritte Staffel auf ProSiebenMaxx immer mittwochs ab 20.15 Uhr zu sehen. Außerdem ist die Serie per iTunes und auf DVD erhältlich.

Wie lange dauert's?


Jede Staffel hat 12 Folgen, die zwischen 48 und 66 Minuten variieren.