HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp: So fies tritt Ricky Harris nach

Ricky Harris kam im Dschungelcamp nie richtig an. Das lag an ihm selbst, zum Teil aber auch an seinen Mitstreitern. Denen las Harris nach seinem Auszug gehörig die Leviten.

Ricky Harris im Dschungelcamp

Ricky Harris verlässt das Dschungelcamp - und tritt nach

Das Dschungelcamp und Ricky Harris - das war von Anfang an eine schwierige Beziehung. Schon beim Einzug kostete es den TV-Moderator große Überwindung, den Hubschrauber zu besteigen. Bei der Zusammenlegung der anfangs getrennten Camps machte Harris dann eine schlechte Figur, als er den Neuankömmlingen nichts von seinem Essen abgeben wollte. Später fühlte er sich unverstanden. Als er in einer Dschungelprüfung seine Höhenangst überwand, wurde das von seinen Mitbewohnern nicht gewürdigt. Schlimmer noch: Stattdessen gab ihm Helena die Schuld an dem Null-Sterne-Debakel. Harris habe sie angebrüllt und hinterher dazu aufgerufen, Helena rauszuwählen.

Spätestens als Helena Fürst diese Version der Geschichte im Camp erzählte, hatte Ricky Harris ausgespielt. Eine Mehrheit hatte sich von ihm abgewandt. Am Ende wollten seine Mitbewohner mit ihm nicht einmal die Banane teilen - dabei ist das sein Lieblingsobst.

Das Dschungelcamp war für ihn keine gute Zeit

Kurzum: Die zehn Tage waren keine gute Zeit für Ricky Harris. Kein Wunder, dass er gegen einige seiner Mitbewohner kräftig nachtrat: "Er ist ein unsympathischer Mensch, ihm fehlt einfach Menschlichkeit", sagte er der "Bild"-Zeitung über Thorsten Legat. Auch von Menderes Bagci hält er nicht viel: "Er läuft hinter jedem her. Wenn er mal spricht, ist er immer der leidende Junge."

Noch schlechter kommen die Frauen im Dschungelcamp weg. Sophia Wollersheim manipuliere jeden. "Ihre ehrliche Seite habe ich nicht kennengelernt." Nathalie Volk gehe es nur darum, "dass sie gut aussieht mit ihrem Lippenstift." Und Helena Fürst "hat irgendein Problem - und sie muss damit leben."

Lediglich Jürgen Milski und Brigitte Nielsen hielten vor seinem strengen Urteil stand. Brigitte werde weit oben landen und Jürgen die Krone holen, so Harris. Mit seiner eigenen Performance war er allerdings hoch zufrieden: "Ich bin mit mir im Reinen."

che
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(