HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp-Aus: "Scheinheiligkeit": Sonja Kirchberger rechnet mit ihren Mitcampern ab

Sonja Kirchberger ist überraschend aus dem Dschungelcamp gewählt worden. Vorher hatte die Schauspielerin ordentlich gegen Daniela Büchner gewettert. Nach ihrem Auszug legte sie nochmal nach. 

Sonja Kirchberger Dschungelcamp

Sonja Kirchbergerm Markus Reinecke und Daniela Büchner geraten im Dschungeltelefon aneinander

TV Now

Damit hatte wohl niemand gerechnet. An Tag 11 im Dschungelcamp wurde ausgerechnet Sonja Kirchberger von den Zuschauern rausgewählt. Die Schauspielerin hatte vorher noch für ordentlich Stunk gesorgt, als sie Daniela Büchner vorwarf, aus ihrer Lebensgeschichte Profit zu schlagen. 

Doch Kirchbergers Lästerei wurde ihr offenbar zum Verhängnis. Kurz nach ihrem Auszug lederte sie wieder los. "Es ist ein Camp der Scheinheiligkeit. Ich konnte nicht anders, als dass ich sage, was ich fühle und denke", verriet die 55-Jährige RTL. Schon im Camp hatte sie kritisiert, ihre Mitbewohner seien nicht ehrlich und die Krone würden die wenigsten verdienen. An dieser Meinung hält der Filmstar fest. "Jeder denkt, er kann sich die Krone so ein bisschen durchsitzen, ersitzen, erschleichen, whatever", so Kirchberger.

Sonja Kirchberger muss das Dschungelcamp verlassen

Und sie versteht, dass vermutlich gerade ihre Ehrlichkeit bei den Zuschauern nicht gut angekommen ist. Wem Kirchberger jetzt die Dschungelkrone gönnt? Für sie gibt es nur eine Gewinnerin: Elena Miras. "Sie ist die Einzige, die authentisch ist", erklärte sie über die impulsive Schweizerin. 

Alle exklusiven Videos und Geschichten direkt aus dem Dschungel bei rtl.de

Miras reagierte nach Kirchbergers Rauswurf geschockt. Die 27-Jährige weinte bitterlich, schließlich geht ihre engste Vertraute. "Fuck, Mann, was mache ich jetzt hier?", stammelte sie unter Tränen.

Dschungelcamp Tag 11: Das passiert heute

Daniela Büchner leidet

Nur eine dürfte sich über Kirchbergers Ende im Camp freuen: Daniela Büchner. Sie wird sich durch die Zuschauerwahl bestätigt fühlen. Schließlich war die Witwe vorher mit Kirchberger aneinandergerasselt. Weinend hatte sie angedroht, sie würde freiwillig gehen. Das muss die Büchnerin nun nicht mehr tun - es sei denn, auch die anderen Camper verschwören sich gegen sie. Unwahrscheinlich ist das tatsächlich nicht. 

Quelle: "RTL.de"

ls