HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp 2011: Sarah Knappik verhilft RTL zu neuer Traumquote

Die Glücksträhne bei RTL reißt nicht ab: Am Freitagabend sahen fast acht Millionen Menschen, wie sich Sarah Knappik wieder einmal durch eine Dschungelprüfung kämpfte und Froonck Matthée das Camp verlassen musste. Aber auch schon vorher stand RTL quotentechnisch gut da.

Die Dschungel-WG bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" beginnt zu schrumpfen: Am Freitagabend musste Froonck Matthée als erster den Urwald verlassen, RTL hingegen laufen die Zuschauer in Scharen zu: 7,95 Millionen Menschen verfolgten am achten Tag das Dschungelcamp, in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren es 4,84 Millionen. Damit erreicht der Sender einen sensationellen Marktanteil von 45,6 Prozent. Seit der ersten Staffel im Jahr 2004 war die Sendung nicht mehr so erfolgreich.

Das dürfte vor allem an Sarah Knappik liegen, die auch am Freitag wieder zur Dschungelprüfung antreten musste. Wie zu erwarten, scheiterte die von allen Campbewohnern verspottete Ex-Germany's-Next-Topmodel-Kandidatin erneut an dem Ungeziefer, dem sie sich während des Ekeltests ausgesetzt sah.

Gute Quoten auch fürs Vorprogramm

Auch "Wer wird Millionär" und "Typisch Frau - Typisch Mann" konnten vom Dschungelcamp-Hype profitieren. Die Ratesendung mit Günther Jauch kam auf einen Marktanteil von guten 20,3 Prozent unter den 14- bis 49-Jährigen, die Spielshow "Typisch Frau - Typisch Mann" erreichte gar 22,4 Prozent. Damit lag RTL bei einem Tagesmarktanteil von 26,4 Prozent und ließ die Konkurrenz weit hinter sich.

ProSieben schickte in der Prime Time Tom Cruise ins Rennen und erzielte mit "Mission: Impossible 3" immerhin passable 12,5 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe. Sat. 1 konnte mit dem Animationsfilm "Arthur und die Minimoys" noch 1,36 Millionen 14- bis 49-Jährige erreichen und kletterte damit auf ordentliche 11,2 Prozent. Zeitgleich mit dem Dschungelcamp auf RTL gingen die Quoten der anderen Sender aber in den Keller.

So nervig Sarah Knappik auch erscheinen mag: Für den Erfolg der fünften Dschungelcamp-Staffel ist sie essentiell. So betrachtet bleibt dem Sender nur zu wünschen, dass die Blondine den anderen Urwaldbewohnern noch lange erhalten bleibt.

mlr