HOME

Stern Logo Dschungelcamp

Dschungelcamp 2020: "Er hat immer gesagt ich bin fett und hässlich": Anastasiya Avilova spricht über toxische Beziehung

Anastasiya Avilova hat die entspannte Stimmung am Lagerfeuer genutzt und über eine ihrer schlimmsten Beziehungen gesprochen.

Dschungelcamp 2020 Anastasiya Avilova und Daniela Büchner

Dschungelcamp 2020: Anastasiya Avilova und Daniela Büchner

TV Now

Bislang haben Dschungelcamp-Zuschauer nur wenig über Anastasiya Avilova erfahren. Einzig ihre mittlerweile in die Brüche gegangene Beziehung mit Ennesto Monté sorgte für ein wenig Sendezeit. 

Anastasiya Avilova spricht über eine toxische Beziehung aus ihrer Vergangenheit

Doch an Tag zehn im Camp nutzte Avilova eine Frage von Daniela Büchner, um ein wenig aus ihrem Leben zu erzählen. Relativ aus dem Nichts offenbarte die 31-Jährige am Lagerfeuer: "Ich hatte von 16 bis 19 einen so schlimmen Freund, der hat mir so viele Komplexe gemacht." Der Ex-Freund habe nach und nach ihr Selbstbewusstsein zerstört, so die ehemalige "Temptation Island"-Kandidatin.

"Er hat immer gesagt ich bin fett, hässlich und so. Ich habe mich dann sehr ausgehungert, weil ich mich immer so fett fühlte. Aber ich war ja nicht fetter als jetzt. Die Komplexe hatte ich dann noch sehr lange", erzählte sie Daniela Büchner und Sven Ottke. 

Alle exklusiven Videos und Geschichten direkt aus dem Dschungel bei rtl.de

Wegen ihrer starken Komplexe habe die Ukrainerin sogar Bulimie gehabt, wie sie verriet. "Das war keine Liebe, das war Abhängigkeit. Er war sehr eifersüchtig. Am Ende durfte ich keine Röcke tragen, mich nicht schminken", sagte Avilova. Ihr Ex-Freund sei ihr gegenüber sogar gewalttätig gewesen.

Dschungelcamp, Tag 10: Sonja versemmelt die Prüfung – für Aufsehen sorgt aber Gina-Lisa Lohfink

Auch Daniela Büchner wurde geschlagen

Heute sei sie über die Erfahrung hinweg - auch dank eines Psychologen. In Daniela Büchner dürfte Avilova eine Verbündete gefunden haben. Obwohl die beiden sich am Anfang ihrer Dschungelcamp-Zeit noch gestritten hatten, verstehen sie sich jetzt gut. Auch Büchner hat ihre Erfahrungen mit häuslicher Gewalt gemacht, wie sie bereits früh im Camp erzählt hatte. 

Das Lagerfeuer im Camp wird traditionell zur Stätte für Seelenstripteases. In diesem Jahr schüttete bereits Marco Cerullo dort sein Herz aus, genau wie Daniela Büchner. 

Quelle: TV Now

ls