HOME

Fußball-Berichterstattung: Gerücht über Bundesligarechte macht Sky-Aktie zum Renner

Das Milliarden-Wettbieten um die Bundesliga-Fernsehrechte soll laut einem Medienbericht abermals der Bezahlsender Sky für sich entschieden haben. Anleger feiern bereits den Sieg des Senders.

Der Fernsehsender Sky soll nach Informationen der "Bild"-Zeitung die Live-Rechte an der Fußball-Bundesliga behalten. Dies werde der Vorstand der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Dienstag den 36 Vereinsvertretern der ersten und zweiten Liga empfehlen, schreibt die Zeitung. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will das Ergebnis des Bieterwettbewerbs erst am Nachmittag in Frankfurt bekanntgeben.

Es ist aber davon auszugehen, dass sich die Clubs der DFL-Empfehlung anschließen. Die Deutsche Telekom, die ebenfalls um die Live-Rechte mitgeboten hatte, soll nach "Bild"-Angaben wie bisher nur die Rechte für das Internetfernsehen IPTV behalten. Für den TV-Zuschauer wird sich dadurch vermutlich nicht viel ändern: Sky wird in diesem Fall weiter alle Spiele live übertragen, die ARD samstags ab 18.30 Uhr in der "Sportschau" eine Zusammenfassung der Bundesliga-Partien senden.

Der "Süddeutschen Zeitung" zufolge hatte das Gebot von Sky bei bis zu 360 Millionen Euro pro Saison gelegen, 70 Millionen mehr als bisher. Anleger feierten die für den zum Imperium des Medienzars Rupert Murdoch gehörenden Sender wichtige Vorentscheidung mit satten Kursgewinnen. Im vorbörslichen Handel bei Lang & Schwarz legten Sky-Titel am Morgen um fast 16 Prozent zu.

15 Unternehmen in der Endrunde

Die Börse feiert bereits den Sieg des Bezahlsenders Sky Deutschland im Ringen um die Übertragungsrechte an der Fußball-Bundesliga. Nach dem Bericht der "Bild"-Zeitung legte der Aktienkurs des im MDax notierten Konzerns zum Handelsstart um mehr als 20 Prozent zu - obwohl die Entscheidung offiziell noch aussteht. Die Aktie des Mitbieters Deutsche Telekom blieb dagegen beinahe unverändert. Weder DFL, Sky, noch die Telekom wollten den Bericht der "Bild"-Zeitung am Dienstagvormittag kommentieren.

jar/DPA / DPA