HOME

Kein Präsident mehr bei der DFL

Neu-Isenburg - Bei der Deutschen Fußball Liga wird es keinen Nachfolger für den ausscheidenden DFL-Präsidenten Reinhard Rauball geben. Die 36 Clubs der 1. und 2. Bundesliga einigten sich bei ihrer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Neu-Isenburg darauf, dass der ehrenamtliche Posten abgeschafft wird. Stattdessen tritt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert künftig auch als Sprecher des Präsidiums auf. Der 50 Jahre alte Topmanager erhält damit weitere Kompetenzen.

Rauball und Seifert

Deutsche Fußball Liga

Mit Rauballs Abgang: Strukturreform bei der DFL

Polizeieinsatz beim Fußball

Hochsicherheitsspiele

Kostenbeteiligung der Fußballvereine: Innenminister uneins

Polizisten in einem Stadion

Fußballliga sieht Idee zu Fonds für Fußballrisikospiele kritisch

Alle 36 Bewerber mit Lizenzen für Bundesliga und 2. Liga

Manfred Burgsmüller

Stürmer-Ass

BVB-Ikone Manfred Burgsmüller gestorben

Bundesliga-Fans können sich auf ungewöhnliches TV-Experiment freuen

Kooperation zwischen Sky und ARD

TV und Livestream: Hier können Sie Dortmund gegen Schalke live sehen

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge (l.) und BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke

DFL-Boss empört

Zoff um Champions League am Wochenende – wie Bayern und BVB plötzlich zu Mitläufern werden

Fragen und Antworten: So geht es beim DFB nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel weiter
Fragen & Antworten

Rücktritt des DFB-Präsidenten

Nach dem Grindel-Aus braucht der DFB einen neuen Chef. Und Problemlöser. Wer wird's?

In Zukunft ist es möglich, dass sich zum Beispiel der Hamburger SV an den Polizeikosten beteiligen muss

Hochrisikospiele

Nach Urteil: Droht Wettbewerbsnachteil für Werder und Mainz?

Bundesverwaltungsgericht in Leipzig

Keine abschließende Entscheidung zu Polizeikosten im Fußball

Polizeieinsatz beim Derby Werder Bremen gegen Hamburger SV

Beteiligung von Bundesligavereinen an Polizeikosten auf dem Prüfstand

Sophia Thomalla Simone Thomalla Katy Assauer

Verstorbene Schalke-Legende

Bewegende Trauerfeier in Gelsenkirchen: Weggefährten nehmen Abschied von Rudi Assauer

FC Schalke 04

Assauer

Der deutsche Fußball verneigt sich vor Rudi Assauer: "Ich habe ihm als Mensch so viel zu verdanken"

Diese Fußballclubs machen am meisten Schotter (Achtung, Spoiler: der FC Bayern ist auch dabei)

Top 20 in Europa

Diese Fußballclubs machen am meisten Schotter (Spoiler: der FC Bayern feiert Rekordumsatz)

Protest gegen Montagsspiele
Kommentar

Zweite Liga

Abschaffung der Montagsspiele: Eine unnötige Beruhigungspille für Dauernörgler

Von Niels Kruse
Bringt dem Hip-Hop den Soul zurück: Max Mutzke

Max Mutzke

Darum heißt seine neues Album "Colors"

Joachim Löw muss mit ansehen, wie seine Mannschaft gegen Südkorea verliert und aus dem Turnier flieg

Nations League

Endspiele gegen Frankreich und Holland: Ab jetzt kämpft Löw um seinen Job

Von Tim Schulze
Demo der rechtsextremen "Pro Chemnitz" am Donnerstag

Polizei fordert "alle verfügbaren Kräfte" für Demos in Chemnitz an

Der Video-Schiedsrichter sitzt vor vier Monitoren auf denen Fußball läuft

Fußball-Bundesliga

Videobeweis, Trinkpausen, gelbe Karten: Das ändert sich zur Saison 2018/19

Von Martin Thiele
Die Meisterschale der Bundesliga

Auftakt

Mehr Mut, mehr Fan-Nähe: Was wir uns von der neuen Bundesliga-Saison wünschen

DFB-Präsident Reinhard Grindel (l.) und DFL-Präsident Reinhard Rauball 

Alles beim Alten

Krisengipfel beim von DFL und DFB beendet: "Löw und Bierhoff Vertrauen ausgesprochen"

Der Videobeweis kam nicht bei allen Bundesliga-Fans gut an. Abgebildet ist ein Protestplakat in Augsburg am 13. Spieltag.

Medienbericht

So will die DFL den Videobeweis für die Fans verständlicher machen

FC Bayern München

Bundesliga 2018/19

DFL gibt Spielplan bekannt: FC Bayern startet gegen Hoffenheim

Wissenscommunity