VG-Wort Pixel

Serie vorab gesehen Journalistin will Obama zwingen, "Game of Thrones" zu spoilern

Jon Snow
Lebt Jon Snow noch? Diese Frage beschäftigt Fans der Serie "Game of Thrones" weltweit
© HBO Enterprises/DPA
Präsident Obama durfte als einziger schon Folgen aus der neuen Staffel von "Game of Thrones" sehen. Um Antworten auf die Fragen zu bekommen, die Millionen auf der Seele brennen, geht eine US-Journalistin nun einen ungewöhnlichen Weg.

Wenn der Präsident der Vereinigten Staaten sich meldet und verlangt, die neuste - noch unveröffentlichte - Staffel der HBO-Hitserie "Game of Thrones" vorab schauen zu dürfen, dann sollte man dem Wunsch besser folgeleisten: So sehen es zumindest die Produzenten der Show Dan Weiss und David Benioff, wie sie letzte Woche in einem Interview scherzten: "Er (Barack Obama) ist der Führer der freien Welt - wenn der Oberbefehlshaber sagt, 'ich will die neuen Folgen sehen', was soll man da machen?" 

Dabei sind die Produzenten der TV-Serie dieses Jahr penibler denn je: Obama ist der einzige außerhalb von HBO, der schon einen Blick auf  die neusten Machtkämpfe in Westeros werfen durfte. Das scheint so manchen zu wurmen, besonders Fangruppen und Leute die in der Unterhaltungsindustrie tätig sind, durften bislang auch schon mal vorab einen Blick auf neue Folgen werfen - und eben Journalisten.

"Die Grenzen des Freedom of Information Acts testen"

Doch diesmal ist alles anderes. Und das, obwohl - oder vielleicht genau weil - es am Ende der letzten Staffel einen riesigen Cliffhanger gab: Lebt Jon Snow noch oder ist er an seinen Verletzungen gestorben? Das ist die Frage die Millionen Fans der Serie unter den Nägeln brennt. Schließlich ist Serie ist bekannt dafür eigentlich unverzichtbare Hauptcharaktere mir nichts, dir nichts um die Ecke zu bringen.

Die US-Journalistin Vanessa Golembewski, hat nun offenbar genug vom Warten und will Obama dazu zwingen, seine Geheimnisse preiszugeben. Dafür bedient sich Golembewski eines cleveren – wenn auch nicht ganz ernst gemeinten Mittels, und will, wie sie selbst schreibt, "die Grenzen des Freedom of Information Acts testen“. Also hat Golembewski kurzerhand eine offizielle Anfrage als US-Bürger an das Weiße Haus gestellt. Schließlich befände sich Obama im Besitz von Informationen, die von starkem öffentlichem Interesse seien.

Golembewski räumt aber ein, dass die Chancen auf Erfolg wohl eher gering sind: "Zunächst weiß ich nicht einmal, ob die Folgen von 'Game-of-Thrones' in die Grauzone des persönlichen Eigentums fallen. Zudem gäbe es noch weitere Beschränkungen, beispielsweise bei Informationen, die eine Gefahr für die nationale Sicherheit darstellen. Dies dürfte jedoch bei "Game of Thrones" wohl eher nicht der Fall sein. Derzeit habe der Antrag noch den Status "eingereicht" - ob die Anfrage schon vor dem offiziellen Start der 6. Staffel am 24. April beantwortet wird, darf bezweifelt werden. 

amt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker