HOME

Staffel 8: Warum "Game of Thrones"-Fans jetzt ganz stark sein müssen

Das Finale der siebten Staffel von "Game of Thrones" ist gerade gelaufen. Jetzt beginnt für viele Fans das Warten. Das könnte dieses Mal aber länger dauern als gewohnt - viel länger.

Game of Thrones Staffel 7 sieben Tyrion Lannister

In der neuesten Folge von Game of Thrones kommt es zu einer der größten Enthüllungen überhaupt - und keine der Figuren versteht es.

Achtung: Dieser Text enthält Spoiler für sämtliche Staffeln von "Game of Thrones", inklusive der gerade abgeschlossenen siebten Staffel. Wer lieber nicht wissen will, wie es weitergeht, sollte nun aufhören zu lesen.

Nach der letzten Folge von "Game of Thrones" ging eine Ära zu Ende - die Mauer ist gefallen, der Winter ist endgültig in Westeros angekommen. Alles geht auf die finale Schlacht in der kommenden, letzten Staffel zu. Wer die aber für den Sommer 2018 eingeplant hatte, dürfte enttäuscht werden. Staffel 8 wurde ein gutes Stück nach hinten geschoben - und könnte sogar erst 2019 kommen.

Das berichtet der gewöhnlich gut informierte "Hollywood Reporter" unter Berufung auf anonyme Quellen. Demnach würde frühestens im November mit den Drehs begonnen werden, sie könnten sich bis zum August 2018 ziehen. Wegen der aufwendigen Nachbearbeitung und der Spezialeffekte würden bis zur Ausstrahlung dann noch Monate vergehen. Ein Start vor 2019 wäre dann kaum schaffbar.

Musikalische Krieger: So lustig geht es am Set von "Game of Thrones" ab


Spezialeffekte und Winterdrehs

 "Unsere Leute versuchen aktuell eine Zeitplanung für den Dreh zu erstellen und zu klären, wie lange man dann für die Spezialeffekte braucht", erklärte HBO-Programmchef Casey Bloys der Zeitung. "Die Drehs sind kompliziert genug - auf verschiedenen Kontinenten, plus all die technischen Aspekte - aber die Spezialeffekte sind noch mal ein ganz eigenes Kapitel. Sie sind ein riesiger Faktor."

Dem Bericht zufolge sind die Drehpläne für die Staffel allerdings fertig. Die Showrunner David Benioff und D.B. Weiss hätten alle sechs Episoden geplant und würden nun parallel an der Erstellung eines Zeitplans arbeiten, so "Holywood Reporter". Dabei müssen nicht nur Faktoren wie die Wetterverhältnisse bedacht werden bedacht werden, sondern auch die Terminpläne der vielen Darsteller. 

Der Hauptfaktor für die Verspätung ist wohl allerdings Staffel 7: Die hatte sich wegen der vielen Winterdrehs ebenfalls schon um zwei Monate nach hinten verschoben - und damit den Sommer für Drehs geblockt. Weil ein so wichtiger Teil der Handlung jenseits der Mauer stattfand, ließ es sich wohl nicht anders einrichten. Durch die geplanten Drehs im Sommer wissen wir immerhin eines über die kommende Staffel: Auch wenn mit dem Fall der Mauer der Winter in Westeros eingezog, ist es irgendwo immer noch warm. Leider wird es noch dauern, bis wir genaueres erfahren.

Themen in diesem Artikel