HOME

Stern Logo Germany's Next Topmodel

Germany's next Topmodel: Heidi auf dem Trapez und jede Menge Dirndl

Modelmama Heidi Klum muss selbst ran: Aufgrund einer verlorenen Pokerwette mit ihren Jurykollegen Thomas Rath und Thomas Hayo muss sie beim Fotoshooting im weltberühmten Cirque du Soleil posieren.

Verlorene Wetten muss man einlösen. Und entsprechend der ständigen Ermahnungen an die Mädchen, dass Models nicht zimperlich sein dürfen, posiert Heidi Klum im Cirque du Soleil auf einem Trapez. Aber auch die Kandidatinnen müssen sich dieser Aufgabe stellen. Aleksandra wird von der Jury für das Shooting in den höchsten Tönen gelobt. Schnelles Aus dagegen für Simone: Nach dem Fotoshooting ist für die Topmodel-Anwärterin alles gelaufen. Die Jury findet ihre Performance nicht überzeugend und schickt sie kurzerhand nach Hause.

Let's rock in Las Vegas

In der Hauptstadt des Glücksspiels gehen Heidis Mädchen in das legendäre Elvis-Theatre. Vorher posieren sie noch mit einem Imitator des King of Rock in den Straßen. Juror Thomas Rath lädt die angehenden Models zum Essen in das Hofbräuhaus Las Vegas ein. Für den Besuch in dem bayerischen Restaurant müssen sich die Kandidatinnen passend kleiden - im Dirndl steht einem zünftigen Casting nichts im Wege. Mit ihrem Lächeln beeindruckte sie den Kunden derart dass dieser sich trotz des eigentlichen Wunsches nach einem blonden Model, für die brünette Rebecca entschied.

Als Lauftraining mit integrierter Challenge hatte sich Jorge mal wieder was Besonderes ausgedacht: Die Juroren begutachten den Walk der Mädchen im Elvis-Theatre. Auf der riesigen Bühne soll jede von ihnen eine individuelle Show hinlegen. Nach Ansicht der Kandidatinnen macht Amelie ihre Sache am besten. Die Jury ist da anderer Meinung: Überraschenderweise gewinnt am Ende ausgerechnet Tanzmuffel Marie Luise. Der Preis ist ein einwöchiger Hotelurlaub in Island

Am Ende der Show ist es Tahnee, die ihre Koffer packen muss - Heidi hat kein Foto für sie.

mm/jas